menu

"Doom Eternal": In der Kampagne gibt es massig viel zu tun

doom-eternal-slayer
"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die ..." – Ups, sorry, falsches Franchise.

Wer die "Doom"-Neuauflage von 2016 gespielt hat, der weiß, was ihn im Sequel "Doom Eternal" erwartet: Halsbrecherisch schnelle Baller-Action und viel Gewalt. Doch wie lange die Kampagne des Höllen-Shooters wird, wussten wir noch nicht. Bis jetzt.

Ein ausgedehnter Höllentrip

Mehr als 22 Stunden – so lange soll es dauern, "Doom Eternal" durchzuspielen. Das sagte der Creative Director Hugo Martin im Gespräch mit Gamespot.

Das wäre für einen vermeintlich stumpfen Action-Shooter wie "Doom Eternal", bei dem die Story nicht so wichtig ist, schon beachtlich. Allerdings sollte man die 22-Stunden-Aussage mit einer gewissen Skepsis betrachten.

Sammelkram & Puzzles

Ein paar Puzzle-Elemente, durch die Levels rennen und den Weg suchen, Sammelkram finden und das umfangreiche Kampfsystem meistern – wer wirklich alles aus "Doom Eternal" rausholen will, kommt bestimmt auf die angegeben 22 Stunden. Wer "nur" die Kampagne durchspielen will, ohne jedes einzelne Geheimnis aufzudecken, darf von der Spielzeit wahrscheinlich aber ein paar Stunden abziehen.

Wer sich gerne die volle Packung gibt, der freut sich vermutlich über die Roguelike-Option. Shacknews hat erfahren, dass es noch einen härteren Schwierigkeitsgrad als "Albtraum" geben wird. Bei dem hast du nur ein Leben – ist das futsch, war's das, Du musst komplett von vorne beginnen. Aber hey – das Leben als Doom Slayer ist nun mal hart!

Release
"Doom Eternal" erscheint am 20. März 2020 für PC, PS4, Xbox One und Google Stadia. Eine Version für Nintendo Switch kommt zu einem noch unbekannten späteren Zeitpunkt auf den Markt.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Doom Eternal

close
Bitte Suchbegriff eingeben