menu

"Driveclub": Server werden abgeschaltet & PSN-Verkauf eingestellt

Abgewürgt: "Driveclub" für die PS4 fährt demnächst seine letzte Runde.
Abgewürgt: "Driveclub" für die PS4 fährt demnächst seine letzte Runde.

Ab in die Garage: Das Rennspiel "Driveclub" für die PS4 wird ab August nicht mehr verkauft, die Server nächstes Jahr abgeschaltet. Auch über den PSN-Store wirst Du das Spiel nicht länger erwerben können. Das ist zwar traurig, war aber abzusehen.

Vor satten fünf Jahren erschien "Driveclub" für die PS4, doch demnächst geht die Ära des Rennspiels zu Ende. Wie Publisher Sony bekannt gab, werden die Online-Server für das Hauptspiel "Driveclub", den Ableger "Driveclub VR" und die Erweiterung "Driveclub Bikes" am 31. März 2020 abgeschaltet. Danach wirst Du die Titel zwar weiterhin im Offline-Modus spielen können, aber spannende Rennen mit Online-Kontrahenten werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich sein.

"Driveclub" verschwindet auch aus dem PSN

Doch damit nicht genug: Der von den mittlerweile aufgelösten Evolution Studios entwickelte Racer wird zudem auch ganz aus dem PlayStation Network gelöscht. Du hast noch bis zum 31. August dieses Jahres Zeit, die "Driveclub"-Spiele zu erwerben, danach verschwindet das Rennspiel auf Nimmerwiedersehen im Daten-Nirwana. Solltest Du also ein Interesse an "Driveclub" haben, kaufe es Dir besser schnell.

Die Liste der abgeschalteten Spiele wächst

Für "Driveclub" kam 2016 der letzte DLC raus, danach wurde es recht still um den Racer. Nun also das endgültige Aus – ein Schicksal, das viele andere PS4-Titel teilen. Auf der Liste der nicht mehr unterstützten Spiele stehen bereits illustre Namen wie "Gran Turismo 6", "Gravity Rush 2" oder das vom ursprünglichen "God of War"-Regisseur verantwortete Online-Geballer "Drawn to Death".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Rennspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben