menu

"Dying Light 2"-Studio gibt zu: "Haben das Spiel zu früh angekündigt"

dying-light-2-zombie-2
Hoffentlich hat Techland am Mittwoch ausnahmsweise mal gute Nachrichten zu "Dying Light 2". Bild: © Deep Silver 2019

Endlich ein neues Lebenszeichen von "Dying Light 2". Auf Twitter verspricht Techland ein Update zum Entwicklungsstand am 17. März. Einige Fans sind allerdings skeptisch und befürchten, dass ihnen ein zweites "Cyberpunk 2077" droht. Entwickler Techland selbst gibt Entwarnung, muss allerdings zugeben, dass das Spiel zu früh angekündigt wurde.

Unter dem Tweet zum Entwicklungs-Update zu "Dying Light 2" finden sich einige kritische Kommentare. Twitter-Nutzer @HonestGamer_ schreibt etwa, dass er sehr besorgt um den Zustand des Spiels sei und vermutet, dass das Game in der sogenannten "Entwicklungshölle" (dev hell) stecke.

Das sei bei "Dying Light 2" jedoch nicht der Fall, versichern die Entwickler in einer Antwort auf den Tweet.

"Dying Light 2" bereits mehrfach verschoben

"Soweit ich weiß, lautet die Definition für Entwicklerhölle, dass das Spiel keinen Entwicklungsfortschritt mehr macht, während sich DL2 aber stetig weiterentwickelt", antwortet der offizielle "Dying Light 2"-Account. "Wir haben das Spiel zu früh angekündigt, aber wir sind noch weit von einer Entwicklungshölle entfernt."

Der Aussage, etwas voreilig gehandelt zu haben, kann man leider nur zustimmen. Nach der Ankündigung im Jahr 2018 auf der E3 und der Gamescom, waren die Entwickler zuversichtlich, dass das Spiel noch 2019 erscheinen würde. Der Termin konnte jedoch nicht eingehalten werden. Auf der E3 2019 war dann von einem Launch für Frühling 2020 die Rede, im Januar 2020 gab Techland allerdings bekannt, dass "Dying Light 2" auf unbestimmte Zeit verschoben wird.

Doch anstatt Fans mit Updates zum Entwicklungsstand des Games bei der Stange zu halten, folgten fortan leider viele Negativschlagzeilen.

Entwicklung von "Dying Light 2" ist extrem problembehaftet

Im Juni 2020 trennte sich Techland von Game-Designer Chris Avellone aufgrund von Vorwürfen zu sexueller Belästigung . Ende 2020 verließ auch Narration-Designer Pawel Selinger das Studio. Ein herber Verlust, wo "Dying Light 2" doch einen so starken Fokus auf die Story legt.

Im Februar 2021 dann die nächste Hiobsbotschaft für Fans: Einem Bericht von TheGamer zufolge, sei die Entwicklung von "Dying Light 2" ein absolutes Chaos. Aktuelle und Ex-Mitarbeiter von Techland berichteten von Sexismus, einer toxischen Arbeitsatmosphäre und totaler Planlosigkeit in der Führungsetage.

Bleibt zu hoffen, dass wir am Mittwoch endlich mal wieder positive Nachrichten zu "Dying Light 2" zu hören bekommen.

Release
"Dying Light 2" hat aktuell keinen Release-Termin. Das Spiel soll für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und PC erscheinen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Dying Light 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben