menu

E3-Ersatz: EA kündigt Livestream mit Weltpremieren im Juni an

Electronic Arts
Ohne Bühne und Scheinwerfer: EA zeigt seine Spiele-Neuheiten dieses Jahr digital.

Die große Spielemessen sind abgesagt, immer mehr Digital-Events nehmen ihre Plätze ein. Electronic Arts hat einen Livestream für den Juni angekündigt, in dem der Publisher neue Spiele und Neuigkeiten zu aktuellen Titeln zeigen will.

Eigentlich findet alljährlich im Juni in Los Angeles die Electronic Entertainment Expo statt, kurz E3. Wegen der weltweiten Gesundheitskrise fällt das Event in diesem Jahr aus. Die Aussteller müssen kreativ werden und behelfen sich mit Livestream-Formaten – so auch EA. Der Publisher ist zwar seit 2016 nicht mehr auf der E3 vertreten, veranstaltet aber seitdem in direkter Nachbarschaft zur Spielemesse eine eigene kleine Convention namens EA Play. Sie wird nun am 12. Juni ab 1:00 Uhr deutscher Zeit als "EA Play Live" digital ausgestrahlt.

"FIFA", "Battlefield", "Anthem", "Dragon Age" – was zeigt EA?

Welche Spiele mit den im Ankündigungs-Tweet versprochenen "Weltpremieren, News und mehr" gemeint sind, ist noch nicht bekannt. Vermutlich sind ein neues "FIFA" und "Madden" dabei, vielleicht gibt's Infos zu einem neuen "Star Wars"-Spiel, einem neuen "Battlefield" oder einem großen "Apex Legends"-Update. Dann wäre da noch "Anthem", das Entwickler BioWare gerade einer Generalüberholung unterzieht. Und ein anderes Team des Studios arbeitet an einem neuen "Dragon Age". Theoretisch hat EA eine ganze Menge Neuigkeiten zum Zeigen.

Spielemessen 2020: Not macht erfinderisch

Trotz ausfallender Großevents zeichnet sich ab, dass Spiele-Fans im Sommer mit vielen Spiele-Trailern versorgt werden, bevor Ende des Jahres die nächste Konsolen-Generation startet. Neben EAs digitalem Messe-Ersatz sind bereits die folgenden Streams und Events bestätigt:

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Electronic Arts

close
Bitte Suchbegriff eingeben