menu

EA enthüllt viele Details zu "Star Wars Squadrons"

star-wars-squadrons-x-wing-hangar
In "Star Wars Squadrons" kannst Du den X-Flügel-Sternenjäger und sieben weitere Schiffe fliegen. Bild: © Electronic Arts 2020

EA hat ein Piloten-Briefing zu "Star Wars Squadrons" veröffentlicht. Darin finden sich viele Informationen zu den verfügbaren Raumschiffen und ihren Fähigkeiten, außerdem eine Erklärung des Power Managements. "Star Wars"-Fans dürfen sich auf authentische Starfighter-Cockpits freuen, die exakt so aussehen wie in den Filmen.

Spieler können aus insgesamt acht verschiedenen Schiffen wählen, die in die Klassen Sternenjäger, Bomber, Abfangjäger und Unterstützer unterteilt sind. Laut Piloten-Briefing von EA handelt es sich um folgende Raumschiffe:

  • T-65B-X-Flügel-Sternenjäger
  • BTL-A4-Y-Flügel-Angriffssternenjäger/-Bomber
  • RZ-1-A-Flügel-Abfangjäger
  • UT-60D U-Flügel-Sternenjäger/Unterstützungsschiff
  • Tie/ln-Sternenjäger (TIE-Jäger)
  • Tie/sa-Bomber (TIE-Bomber)
  • TIE/IN-Abfangjäger (TIE-Abfangjäger)
  • TIE/rp-Reaper-Angriffslandungsschiff (TIE-Reaper)

So unterscheiden sich die verschiedenen Klassen

star-wars-squadrons-schiffklasse-bomberfullscreen
Bomber können gut einstecken und austeilen, sind aber lahme Enten. Bild: © Electronic Arts 2020

Die verschiedenen Klassen lassen sich alle unterschiedlich steuern und bieten verschiedene Eigenschaften. Fighter sind agil, können einiges an Schaden wegstecken und sind fähige Nahkämpfer. Damit sind sie die am besten ausbalancierte Klasse, können die anderen Schiffe aber nirgendwo ausstechen. Bomber sind sehr stark gepanzert und verursachen enorm viel Schaden, sind dafür aber vergleichsweise langsam.

Abfangjäger stellen die perfekte Wahl für den Nahkampf dar. Sie sind besonders wendig und besitzen mächtige Waffensysteme, dafür müssen sie auf Panzerung verzichten und explodieren schon nach wenigen gegnerischen Treffern. Unterstützer sind weder besonders agil noch besitzen sie eine hohe Feuerkraft. Dafür verfügen sie über defensive und offensive Fähigkeiten, mit denen sie ihrem Geschwader unter die Flügel greifen. Sie können feindliche Schiffe mit Traktorstrahlen verlangsamen, Minen legen, Geschütze platzieren und andere Raumschiffe reparieren.

So funktioniert das Power Management

Im Piloten-Briefing erfahren wir weiterhin, dass Spieler die Eigenschaften ihrer Schiffe durch die Umleitung der Energie beeinflussen können. Das sogenannte Power Management ermöglicht es, bestimmte Komponenten des Schiffs bei der Energieversorgung zu priorisieren.

Leiten Spieler mehr Energie in den Antrieb, erhöht sich die maximale Geschwindigkeit des Schiffs. Nutzen sie die komplette Energie für den Antrieb, können sie zusätzlich einen speziellen Boost einsetzen. Erhalten die Waffensysteme besonders viel Energie, laden sich die Laser schneller wieder auf. Fließt die gesamte Energie in die Laser, werden sie überladen und verursachen enormen Schaden. Zusätzliche Energie für die Schilde beschleunigt deren Regeneration, bei maximaler Energie laden sie sich auf 200 Prozent auf und halten mehr Schaden ab.

Authentische Cockpits und "Nur-Instrumente"-Modus

star-wars-squadrons-tie-cockpitfullscreen
Im "Nur-Instrumente"-Modus ist das komplette HUD abgeschaltet. Bild: © Electronic Arts 2020

Am Ende des Briefings beteuert Creative Director Ian Frazier noch, dass die Designer von "Star Wars Squadrons" sehr großen Wert darauf gelegt haben, die Cockpits im Spiel so authentisch wie möglich abzubilden. Das dürfte besonders bei Fans der alten "Star Wars"-Filme für einen wahren Nostalgierausch sorgen.

Für Profi-Piloten soll es außerdem einen "Nur-Instrumente"-Modus geben, in dem die Nutzeroberfläche (HUD) im Cockpit komplett abgeschaltet ist. Spieler können den Status ihres Schiffs dann nur an den Instrumenten ablesen.

Star Wars: Squadrons Jetzt kaufen bei

 

Release
"Star Wars Squadrons" erscheint am 2. Oktober für PC, PS4 und Xbox One. Das Spiel bietet Crossplay zwischen allen Plattformen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Star Wars Squadrons

close
Bitte Suchbegriff eingeben