menu

EA Play Live und Steam Game Festival ebenfalls verschoben

summer-game-fest-2020
Zwei weitere Events des Summer Game Fest wurden verschoben.

Nachdem viele Publisher schon die Präsentation ihrer neusten Games aufgrund der Ereignisse in den USA verschoben haben, ziehen nun auch EA und Valve nach. Sowohl EA Play Live als auch das Steam Game Festival: Summer Edition finden nun eine Woche später statt.

In einem Statement von EA auf Twitter heißt es: "Da momentan sehr wichtige Gespräche geführt werden und weltweit wichtigen Stimmen Gehör geschenkt werden muss, verschieben wir die Zeit, in der wir zum Spielen zusammenkommen". Ursprünglich hätte EA Play am 11. Juni stattfinden sollen, nun wird das Event am 18. Juni abgehalten, berichtet Eurogamer.

Diese Games könnte EA auf dem Event zeigen

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird EA auf seinem Event "FIFA 21" offiziell vorstellen und auch schon Gameplay aus der neuen Fußball-Simulation zeigen. Gerüchten zufolge soll auch seit geraumer Zeit an einem Remaster der "Mass Effect"-Trilogie gearbeitet werden. Es könnte also gut möglich sein, dass Commander Shephard kurz Hallo sagen wird. Und schließlich könnte EA Motive noch Einblicke in ihr "Star Wars"-Projekt gewähren, das derzeit unter dem Codenamen Maverick bekannt ist.

Spieler müssen eine Woche länger auf Demos warten

Auch Valve kündigte an, das Steam Game Festival um exakt eine Woche zu verschieben, berichtet Polygon. Einen konkreten Grund dafür nannte das Unternehmen nicht. Es ist aber wahrscheinlich, dass die Verschiebung mit den andauernden Protesten und Unruhen in den USA zusammenhängt. Valve hatte angekündigt, dass es beim Steam Game Festival viele zeitlich limitierte Demos und "kurze spielbare Erfahrungen" von kommenden Games geben werde.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Games

close
Bitte Suchbegriff eingeben