News

Endlich Multiplayer: "Pokémon Go"-Update mit Koop angekündigt

Ein neues Update bringt mehr Interaktion zwischen Spielern zu "Pokémon Go" und revolutioniert das Arena-System.
Ein neues Update bringt mehr Interaktion zwischen Spielern zu "Pokémon Go" und revolutioniert das Arena-System. (©Nintendo/Niantic 2017)

"Pokémon Go" feiert seinen ersten Geburtstag und bekommt dazu ein großes Update spendiert. Dabei werden die Arenen komplett neu gestaltet, außerdem wird das Mobile Game sozialer: Im neuen Koop-Multiplayer-Modus schließen sich Spieler gegen besonders harte Bossgegner zusammen.

Vor einem Jahr traten Nintendo und Niantic mit "Pokémon Go" einen riesigen Hype um das Smartphone-Spiel los. Der ist mittlerweile etwas abgeflaut und soll nun neu belebt werden – mit einem Update, das frustrierende Arenakämpfe wieder spannend machen und Spieler zu mehr Zusammenarbeit bewegen soll.

"Pokémon Go": Arenen bekommen komplett neues Motivationssystem

Arenen werden künftig nicht mehr auf bis zu zehn Pokémon-Slots hochgelevelt, sondern haben sechs feste Plätze, die zur Verteidigung mit unterschiedlichen Monstern besetzt werden. Wer ein Pokémon in einer Arena platziert hat, muss zudem regelmäßig dort vorbeischauen und es mit Beeren füttern. Mit der Zeit verlieren die Verteidiger nämlich die Lust am Kämpfen und müssen neu motiviert werden. Ein Herzsymbol über den Köpfen der Arena-Pokémon zeigt die Restmotivation an, bevor sich die Monster vom Acker machen und nach dem nächsten Kampf zu ihren Trainern zurückkehren. Die Zeiten, in denen erfahrene Spieler mit fast unbesiegbaren Teams die Arenen dominierten und Anfängern den Spaß verdarben, könnten damit vorbei sein.

Raids mit bis zu 20 Spielern im Koop-Multiplayer

Mit den sogenannten Raids führt "Pokémon Go" dagegen endlich ein schon zum Release versprochenes Koop-Multiplayer-Feature ein. Bis zu 20 Spieler können sich zu bestimmten Zeiten an Arenen verabreden, um gegen superstarke Pokémon gemeinsam anzutreten. Schaffen sie das innerhalb von fünf Minuten, können sie die Boss-Monster auch fangen. Um an Raids teilzunehmen, wird allerdings ein Raid-Pass benötigt. Einmal täglich findest Du einen solchen Pass kostenlos an einer Arena, der sich nach Benutzung verbraucht. Im In-Game-Shop wird es gegen Bezahlung auch Premium-Raid-Pässe geben.

 In der Lobby schließen sich Spieler zu Raids zusammen (l.). Herzen über Arena-Pokémon zeigen ihre verbleibende Motivation an (M.). Raid-Bosse sind außerordentlich stark – und alleine nicht zu besiegen (r.). fullscreen
In der Lobby schließen sich Spieler zu Raids zusammen (l.). Herzen über Arena-Pokémon zeigen ihre verbleibende Motivation an (M.). Raid-Bosse sind außerordentlich stark – und alleine nicht zu besiegen (r.). (©Nintendo/Niantic 2017)

Weitere Änderungen in großem Update

Erfolgreiche Raids werden mit neuen Items belohnt. Bei Arenakämpfen können nun außerdem Orden erworben werden, was an die "Pokémon"-RPGs erinnert. Alle Neuigkeiten, die das Update bringt, findest Du auf der "Pokémon Go"-Webseite. Die meisten Änderungen sollen in den nächsten Tagen inkraft treten. Die Raids werden zunächst in einer Betaphase für hochstufige Spieler getestet und sollen erst zu einem noch ungenannten Zeitpunkt für alle zur Verfügung stehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben