menu

Epic Games sagt: Der "Fortnite"-Mech ist absichtlich zu stark

fortnite-season-10-mech-artwork
Gefürchtet: Der "B.I.E.S.T."-Mech sorgt derzeit für Ärger in "Fortnite".

Ein neues Fahrzeug in Season 10 von "Fortnite" bringt viele Spieler auf die Palme: Der "B.I.E.S.T."-Mech ist ein massiger Kampfroboter, der gewaltigen Schaden austeilt und kaum kaputtzukriegen ist. Seit einigen Tagen gibt es lautstarke Proteste gegen die Killermaschine, auf die Epic Games nun reagiert hat.

Wer sich den neuen Mech in "Fortnite" unter den Nagel reißen kann, erhöht seine Chancen auf den Sieg schlagartig. Der Roboter mit Platz für zwei Personen schießt mit Raketen um sich, trampelt alles nieder und hält auch noch richtig was aus. Die Spielbalance leidet darunter laut einigen Spielern, die ihrem Ärger in den letzten Tagen unter dem Hashtag #RemoveTheMech Luft machten.

Doch das ist wohl Absicht: Wie die Entwickler auf der Spielewebsite schreiben, soll das mächtige Gefährt gerade schwächeren Spielern zu mehr Erfolgserlebnissen verhelfen.

In "Fortnite" soll jeder gewinnen können

"Es ist das Ziel von 'Fortnite', Spieler auf allen Fähigkeitsniveaus zusammenzubringen, in einem Spiel in dem jeder siegen kann", heißt es in dem Statement. "Ein weiteres unserer Ziele besteht darin, den Spielern in 'Fortnite' ein unterhaltsames Spektakel zu liefern. Wenn wir den Spielern diese besonderen Momente Woche für Woche bieten, können sie das Spiel immer wieder auf neue Weise erleben und Spaß haben." Die geforderte Abschwächung des Roboters werde es deshalb nicht geben.

Entwickler stellen klar: Der Mech bleibt

Um den Einfluss des Mechs in der heißen Endphase der Matches etwas abzuschwächen, haben die Entwickler zwar die Häufigkeit reduziert, mit der der Roboter aufzufinden ist. Das betrifft vor allem den kompetitiven Arena-Modus. Abgesehen davon bleibt aber wohl alles, wie es ist – die Spieler werden sich also wohl oder übel mit der neuen Superwaffe arrangieren müssen.

Spielplatz oder eSport? Epic Games will sich nicht entscheiden

Die Debatte um den Mech ist nur der jüngste Ausbruch eines schon länger schwelenden Konflikts in "Fortnite". Die Entwickler sehen das Game zum einen als kunterbunte Spielwiese, in der Spaß und Abwechslung im Vordergrund stehen. Andererseits haben sie aber auch eSports-Ambitionen und veranstalten hochdotierte Turniere. Das passt schlecht zusammen, denn kompetitive Spieler möchten ja effektiv trainieren können – und spektakuläre Neuerungen wie der Mech stehen dem ziemlich im Weg.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fortnite

close
Bitte Suchbegriff eingeben