menu

Epic Games wird Publisher für "Control"- & "The Last Guardian"-Studios

Nach dem eigenen PC-Download-Shop weitet Epic Games sein Geschäft jetzt auf Multiplattform-Spiele aus: Die "Fortnite"-Macher geben Partnerschaften mit verschiedenen Studios bekannt, denen sie beim Entwickeln neuer Games helfen werden – "so wie wir es uns gewünscht haben, als wir selbst mit Publishern gearbeitet haben".

Epic Games wird laut GameDaily.biz zunächst Remedy Entertainment ("Control"), Gen Design ("The Last Guardian") und PlayDead ("Limbo") als Publisher zur Seite stehen. Das Vertragsverhältnis ist gegenüber anderen Publishing-Deals außergewöhnlich Entwickler-freundlich: Die Spielemarken der Studios bleiben vollständig in ihrem Eigentum, genau wie die kreative Kontrolle. Der Gewinn geht zu 50 Prozent an die Entwickler, Produktionskosten werden zu großen Teilen von Epic getragen.

Epic möchte Spiele Entwickler-freundlicher produzieren

Üblicherweise müssen Studios ihre kreativen Ideen mit den Publishern abstimmen und für die Finanzierung ihrer Spiele oft Anteile am Besitz der Marken abgeben. Epic Games verzichtet auf diese Vertragsbestandteile. Epic-Games-Gründer Tim Sweeney zufolge will sein Unternehmen als Publisher das anbieten, was sie sich selbst gewünscht hätten, als sie entsprechende Partner brauchten.

Es bleibt abzuwarten, ob andere Publisher ihre Geschäftspraktiken angesichts der neuen Konkurrenz anpassen. Dass Epic einen gewissen Einfluss hat, zeigte aber bereits die Vergangenheit: So hat etwa Steam-Besitzer Valve seine Vertrags-Konditionen nach dem Start des Epic Games Store etwas freundlicher für die Entwickler gestaltet, berichtet Polygon.

Kommt jetzt "Control 2" oder ein neues "Alan Wake"?

Remedy Entertainment hat bereits zwei neue Next-Gen-Spiele angekündigt: Der erste Titel soll das bisher anspruchsvollste Projekt des finnischen Studios werden – ein AAA-Multiplattform-Spiel, das sich bereits in Vorproduktion befindet. Das zweite Game sei ein etwas kleineres, das aber im selben Universum spielt. Ob es sich dabei um Fortsetzungen zu "Control" oder "Alan Wake" handelt oder um völlig neue Spiele, ist unbekannt. Remedy entwickelt beide Projekte in einer eigenen Engine, nicht in Epics Unreal Engine.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Epic Games

close
Bitte Suchbegriff eingeben