menu

Epic Store plant Angriff auf Steam: Achievements, Cloud-Saves & Co.

"Fortnite"-Macher Epic Games baut seinen Store aus.
"Fortnite"-Macher Epic Games baut seinen Store aus.

Mit dem Epic Store will sich "Fortnite"-Publisher Epic Games als Konkurrenz zu Steam positionieren. In Sachen Features hängt der Shop dem großen Vorbild aber derzeit noch deutlich hinterher. Das soll sich bald ändern.

Über die nächsten sechs Monate soll der Epic Store von einer ziemlich grundlegenden Angelegenheit zu einem vollwertigeren Online-Angebot ausgebaut werden – das verspricht Epic Games laut PC Gamer in einer jetzt veröffentlichten Roadmap, die über den Sharing-Dienst Trello einsehbar ist.

Cloud-Saves & Nutzer-Reviews schon in Kürze

Die wichtigste kurzfristige Änderung dürfte dabei die Einführung von Cloud Saves sein. Das Feature soll bis zum Mai realisiert werden. Video-Hosting für die Store-Seiten, Verbesserungen am Offline-Modus und eine Suchfunktion nach Genres und Tags sollen noch früher kommen.

Mittelfristig stehen dann Dinge wie Nutzer-Reviews, Wunschlisten, Mod-Support, ein Spielzeit-Tracker und ein Overlay an – diese Features sollen in vier bis sechs Monaten ergänzt werden.

Epic Store bekommt nach und nach Standard-Features

Langfristig geplant sind unter anderem ein Achievement-System und ein Warenkorb – dass dieses Standard-Feature für Online-Shops bisher fehlt, zeigt auch, in welchem rudimentären Stadium sich der Epic Store derzeit noch befindet. Erst kürzlich wurde überhaupt eine Suchfunktion eingeführt.

Derzeit ist Steam aufgrund seiner vielen Community-Funktionen und ausgereifteren Features bei vielen PC-Spielern noch der höher angesehene (und gewohntere) Shop. Wenn Epic Games mit dem eigenen Store weiter aufholt, könnte dieser Vorsprung aber bald schrumpfen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Epic Games

close
Bitte Suchbegriff eingeben