menu

Erster "Cyberpunk 2077"-DLC weiter für Anfang 2021 geplant

cyberpunk-2077-johnny-silverhand-screenshot
"So, CD Projekt Red, jetzt haut aber mal rein!" Bild: © CD Projekt Red 2020

Der Launch von "Cyberpunk 2077" ist eines der größten Debakel der jüngeren Vergangenheit. Um enttäuschte Fans zu besänftigen und das öffentliche Image wieder aufzupolieren, kündigt Hersteller CD Projekt Red nun die ersten kostenlosen Zusatzinhalte an.

"Mehr Infos dazu demnächst!" heißt es lapidar auf der Teaser-Webseite, die das polnische Studio nun ins Netz gestellt hat. Anfang 2021 sollen demnach die kostenfreien DLCs erscheinen.

Vorbild "The Witcher 3"?

Weitere Details gibt es noch nicht. Wir gehen aber davon aus, dass "Cyberpunk 2077" ähnlich großzügig mit Bonus-Content versorgt wird wie schon "The Witcher 3".  Das hatte mit satten 16 Zusatzinhalten die Messlatte für kundenfreundlichen Support auch nach dem Release schon mächtig hoch gelegt. CD Projekt Red wird nach vernichtender Kritik an den technischen Unzulänglichkeiten der Konsolenversionen von "Cyberpunk 2077" ganz sicher verlorenen Boden gutmachen wollen.

Daneben sind natürlich auch vollwertige Story-DLCs in Planung, die dann aber auch Geld kosten. Bevor man die Fans dafür zur Kasse bittet, muss das Open-World-Rollenspiel aber erstmal flüssig und fehlerfrei laufen – ein Balance-Akt.

Ein Erfolg – trotz Kritik

Der Ruf von CD Projekt Red mag gelitten haben, das Bankkonto aber nicht – in den zwei Wochen nach dem Release am 10. Dezember hat sich der Titel satte 13 Millionen mal verkauft. Sollten alle Fehler behoben werden und die angekündigten DLCs qualitativ hochwertig sein, kommen da sicher noch ein paar Millionen hinzu.

Cyberpunk 2077 Jetzt kaufen bei

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Cyberpunk 2077

close
Bitte Suchbegriff eingeben