"Fallout 76": Bethesda bannt Spieler wegen homophober Angriffe

Bethesda geht gegen Spieler vor, die durch homophobe Aussagen auffielen.
Bethesda geht gegen Spieler vor, die durch homophobe Aussagen auffielen. (©Bethesda 2018)
Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

West Virginia ist verseucht – und zwar nicht nur, wie Du es von "Fallout 76" erwarten würdest. Im Ödland treiben auch homophobe Spieler ihr Unwesen. Doch Bethesda geht dagegen vor und hat eine Gruppe von auffälligen Spielern nun dauerhaft vom Online-Game gebannt.

Ob Du es nun gut finden magst oder nicht – "Fallout 76" ist ein reiner Online-Titel und lebt von den Interaktionen aufeinandertreffender Spieler. Dass das nicht immer gut geht, zeigt jetzt ein Fall, in dem der Publisher eingreifen musste. So hat eine Gruppe von Spielern eine andere mit homophoben Aussagen angegriffen, berichtet Eurogamer. NathanTheHicc, der Anführer dieser Gruppe, ließ im Chat Aussagen fallen wie "Nieder mit den Homosexuellen" oder "Wir sind hier, um alle Schwulen auszulöschen". Eines der Opfer, AJ aus Chicago, veröffentlichte Video-Footage dieser Begegnung auf Twitter, die über 16.000-mal angesehen wurde.

Konsequenz: Dauerhafter Ausschluss von "Fallout 76"

Der Betroffene wandte sich aus dem Grund an Twitter, weil es im Spiel keine Möglichkeit gibt, andere Gamer zu melden. Auch die von Bethesda empfohlene Webseite zum Melden der homophoben Gruppe machte nur Probleme und half nicht wirklich. Vom Publisher erhielt er zudem die Nachricht, die Spieler würden zunächst für drei Tage gebannt. Nachdem das Videomaterial der Angriffe jedoch auf YouTube hochgeladen wurde und Bethesda die Strafe noch einmal überdacht hatte, sprach der Publisher einen dauerhaften Bann gegen die identifizierten Spieler aus. Sie werden ab sofort von "Fallout 76" ausgeschlossen, sagte Bethesda gegenüber Eurogamer.

Doch die Kritik an "Fallout 76" bleibt. Der vom Angriff Betroffene kritisiert die fehlende Möglichkeit, auffällige Spieler zu melden oder andere Server als Player-versus-Player-Server zu nutzen. Damit wächst die Liste an Kritikpunkten, die das reine Online-Game betreffen, weiter. Auch unsere Kritik zu "Fallout 76" fällt durchwachsen aus.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben