"Fallout 76": Bethesda verspricht dringend benötigte Updates

Da strahlt die Ödländerin: "Fallout 76" kriegt endlich ein paar dringend benötigte Bugfixes.
Da strahlt die Ödländerin: "Fallout 76" kriegt endlich ein paar dringend benötigte Bugfixes. (©YouTube/Bethesda 2018)
Wolf Speer Wäre gern ein Baum. Wer würde schon einen Baum verdächtigen...?

"Fallout 76" hat ein paar Probleme – das dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Neben zahlreichen Bugs und technischen Schnitzern sind Spieler vor allem von manchen fragwürdigen Design-Entscheidungen der Programmierer genervt. Hersteller Bethesda verspricht nun ein paar dringend benötigte Updates.

Im offiziellen Subreddit enthüllte Bethesda eine Liste mit Bugfixes und Verbesserungen für "Fallout 76". Das erste angekündigte Update erscheint am 4. Dezember und behebt unter anderem einen Fehler, der es Spielern unmöglich macht, aus ihrer gefundenen Power Armor auszusteigen. Außerdem werden überlastete Ödland-Krieger nach ihrem Tod am zuletzt entdeckten Ort spawnen, statt zurück zu Vault 76 teleportiert zu werden.

Na endlich: Das Inventar wird vergrößert

Apropos Überlastung: Die Kapazität Deiner Vorratskisten wird endlich von 400 auf 600 erhöht. Das ist zwar immer noch vergleichsweise wenig, aber immerhin kommt Bethesda hier den Fans entgegen, die sich schon lange über den lächerlichen geringen Stauraum im Inventar ärgern. Die Kapazität soll in Zukunft sogar noch weiter vergrößert werden.

Der Basenbau: Bald noch komfortabler

Ein zweites Update ist darüber hinaus auch schon angekündigt. Es erscheint am 11. Dezember und bringt unter anderem folgende Verbesserungen mit sich:

  • PC-Spieler erhalten eine Push-to-Talk-Funktion,
  • Du kannst ab Level 50 die verteilten Perk-Punkte Deines Charakters neu zuordnen
  • Der Basenbau wird überholt:  Wenn Du Dich einloggst und ein anderer User hat sich frech auf Deinem Grundstück breitgemacht, kannst Du Deine Basis kostenlos umsiedeln.

Auch schön: Nervige Bäume, Felsen und sonstige Hindernisse in der Landschaft kannst Du demnächst mit einem neuen Bulldozer-Feature plattmachen, um noch leichter anbauen zu können. Eine komplette Liste mit allen Verbesserungen findest du im schon verlinkten Reddit.

Ob diese sehr willkommenen Bugfixes ausreichen, um verlorenes Spielervertrauen wieder gutzumachen? Bethesda wird jetzt auf jeden Fall ordentlich ranklotzen müssen, um das Ruder nochmal rumzureißen und "Fallout 76" vom Stigma eines Flopspiels zu befreien.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben