News

"Fallout 76": Ohne Dialoge, aber mit längster Story aller Ödland-Games

"Fallout 76" wird für Rollenspiel-Fans vermutlich etwas gewöhnungsbedürftig ...
"Fallout 76" wird für Rollenspiel-Fans vermutlich etwas gewöhnungsbedürftig ... (©Bethesda 2018)

Viele neue Infos zu "Fallout 76": In einem neuen Artikel verraten die Entwickler spannende Details zu ihrem Multiplayer-Rollenspiel. Demnach wird es keinen sprechenden Protagonisten und kein Dialogsystem mit mehreren Auswahlmöglichkeiten geben. Die Story-Kampagne soll trotzdem länger sein als in allen anderen "Fallout"-Spielen – und mit einem Knall enden.

"Fallout 76" ist vielen Gamern immer noch ein Rätsel. Wie gut eine Mehrspieler-Ausgabe von "Fallout" funktioniert, sehen wir wohl erst, wenn wir sie selber spielen können. Immerhin bringt ein euer Artikel des Magazins Game Informer nun ein bisschen Licht ins Dunkel.

Gespräche nur mit Mitspielern & Robotern

In einer Zusammenfassung bei Reddit führt ein Nutzer die wichtigsten Erkenntnisse auf. Gewöhnungsbedürftig für viele Spieler dürfte etwa sein, dass es "keine Dialoge im Spiel" geben wird: Die Spielfigur ist – anders als zuletzt in "Fallout 4" – stumm, als computergesteuerte Gesprächspartner in der zerstörten Welt stehen lediglich Roboter zur Verfügung.

Sie fungieren teils als Questgeber und Händler, werden aber keine Rollenspiel-Dialoge mit Auswahlmöglichkeiten anbieten, über die die Story gelenkt werden könnte. Sprechen sollen die Spieler wohl vor allem miteinander.

Zum Story-Abschluss gibt's die erste Atomrakete

Viel Geschichte werden sie dabei trotzdem erleben: Die Hauptquest, in der Du Dich offenbar auf die Suche nach der verschollenen Aufseherin von Vault 76 machst, soll länger als in den bisherigen Games der Reihe sein. Der Grund: Sie führt Dich über die gesamte Map und bringt Dich auf einen höheren Level, damit Du danach für das Spiel mit anderen Ödland-Bewohnern gewappnet bist.

Als "Belohnung" für den Abschluss der Kampagne darfst Du offenbar Deine erste Atomrakete abfeuern und Dich dann auf die Suche nach Silos begeben. Aus denen lässt Du weitere Bomben auf Deine Mitspieler fallen – ein Feature, das schon zur Ankündigung von "Fallout 76" für Aufregung und ein paar Bedenken sorgte.

Release
"Fallout 76" erscheint am 14. November für PC, PS4 und Xbox One.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen