menu

Fan baut erstes "The Legend of Zelda" komplett in "Fortnite" nach

Das Original "The Legend of Zelda" hat ein eher ungewöhnliches, inoffizielles Remake erhalten. Ein passionierter Fan baute den Nintendo-Klassiker in "Fortnite Creative" nach. Spielbar sind eine komplette Oberwelt inklusive neun Dungeons.

Der Nachbau von "The Legend of Zelda" ist erstaunlich detailliert und umfangreich. Mustard, der Macher hinter der Custom Map, hat sehr viel Zeit investiert, um die Fantasywelt des Nintendo-Klassikers von 1986 möglicht genau in "Fortnite" umzusetzen. Wie im Original muss Link Teile des Triforce sammeln, berichtet Polygon. Gelingt es dem Spieler alle Teile des Artefakts zu vereinen, wartet am Ende noch ein finaler Bosskampf.

Dungeons voller kreativer Rätsel

Ganz im Stile von "The Legend of Zelda" strotzt auch der Nachbau voller Rätsel. Mustard hat sich eine ganze Menge Mechaniken einfallen lassen, um einige knifflige Puzzles zu kreieren. Vom klassischen Schalterrätsel, über schwierige Sprungpassagen bis hin zu Aufgaben, die sich nur mit bestimmten Gadgets lösen lassen, ist alles dabei.

Und Mustard hat selbst an die Spieler gedacht, die gerne nach versteckten Gegenständen suchen. Um auf der Map 100 Prozent zu erreichen, müssen insgesamt 30 Münzen gesammelt werden: einige in der Oberwelt, einige in den Dungeons.

Speicherlimitierung stellte Modder vor Probleme

Wie Mustard im Vorstellungsvideo zu seiner Map erzählt, war die Speicherlimitierung in "Fortnite Creative" eine der größten Herausforderungen beim Nachbau von "The Legend of Zelda". Auf der Map passieren ständig irgendwelche Dinge, in den Dungeons läuft verschiedene Musik und im Hintergrund laufen ständig verschiedene Mechaniken für die Rätsel. Insgesamt ist er aber mit dem Ergebnis zufrieden.

Wer sich auch einmal an der "Fortnite"-Version von "The Legend of Zelda" versuchen will, findet sie unter dem Code 2326-3456-6999.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fortnite

close
Bitte Suchbegriff eingeben