News

"Far Cry 5": Erster Trailer kommt, Artwork gibt Story-Hinweise

Auch "Far Cry 5" wird wohl wieder einen charismatischen Bösewicht haben.
Auch "Far Cry 5" wird wohl wieder einen charismatischen Bösewicht haben. (© 2017)

Ubisoft lässt am heutigen Freitag endlich die Katze aus dem Sack und wird den ersten Trailer zu "Far Cry 5" enthüllen. Ein neues Artwork zum Ego-Shooter verrät allerdings schon jetzt, wohin die Reise wohl gehen wird.

Am heutigen Freitag um 15 Uhr MEZ fällt der Vorhang: Ubisoft wird seinen neuen Ego-Shooter-Titel "Far Cry 5" offiziell enthüllen. Vermutlich wird es dann einen Trailer zu sehen geben, vielleicht können Fans nach diversen Teasern in den vergangenen Tagen sogar einen ersten Blick auf das Gameplay des Action-Spiels erhaschen. Unterdessen hat der Publisher ein neues Artwork zu "Far Cry 5" veröffentlicht, das bereits diverse Spekulationen über die Story zulässt.

"Far Cry 5": Religiöser Fanatismus im Fokus

Zu sehen ist auf dem Bild eine Gruppe von schwer bewaffneten Personen, die in Anlehnung an das bekannte Gemälde "Das Abendmahl" von Leonardo da Vinci um den offenkundigen neuen Bösewicht des Spiels gruppiert sind. "Far Cry 5" wird allem Anschein nach in der Gegenwart im fiktiven Hope County in Montana spielen und will anscheinend das Thema religiösen Fanatismus aufgreifen. Als reale Vorbilder könnten Dinge wie die Waco-Belagerung im Jahr 1993 oder die Besetzung des Malheur National Wildlife Refuge in Oregon im vergangenen Jahr dienen.

Die Macher von "Far Cry 5" setzen wie bereits bei den Vorgängern erneut auf einen charismatischen Bösewicht, mit dem der Spieler vielleicht sogar unfreiwillig zusammenarbeiten muss. Ubisoft ist bekannt dafür, bei seiner "Far Cry"-Serie auch vor heikleren Themen wie Bürgerkrieg oder Folter nicht zurückzuschrecken. Es bleibt aber abzuwarten, wie Fans und Presse auf einen Ego-Shooter mit einem politisch äußerst brisanten Thema reagieren.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Far Cry 5'

close
Bitte Suchbegriff eingeben