News

"Far Cry 5": Weitere Infos zu Koop-Modus und zum Protagonisten

Zu zweit gegen die finstere Sekte: In "Far Cry 5" wird es einen Online-Koop-Modus für die gesamte Kampagne geben.
Zu zweit gegen die finstere Sekte: In "Far Cry 5" wird es einen Online-Koop-Modus für die gesamte Kampagne geben. (©Ubisoft 2017)

Kürzlich verriet Ubisoft, dass "Far Cry 5" die Spieler ins US-amerikanische Hinterland versetzen wird, wo eine religiöse Sekte ihr Unwesen treibt. Nun sind neue Informationen über den Spielercharakter und den umfassenden Koop-Modus durchgesickert.

"Far Cry 5" soll laut Dan Hay, dem Kreativchef des Games, eine höchst individuelle Charakterentwicklung bieten. "Wir wollen euch erlauben, ihr selbst zu sein", erklärte er gegenüber HardcoreGamer.

Als Nachwuchs-Sheriff gegen Sektenführer

"In vielen Spielen fängst du an zu spielen und steigst in fünf Minuten vom Nichts zum Helden auf", so Hay. Diese Erfahrung wird "Far Cry 5" offenbar gegen einen deutlich langsameren Aufbau eintauschen: Das Spiel soll sich anfühlen wie "der erste Ausbildungstag", den der Protagonist mit "etwas Wissen, aber ohne Erfahrung" beginnt. "Wir wollen euch in eine Situation stecken, in der ihr als Nachwuchs-Sheriff mit einem Haftbefehl gegen den 'Father', [den Antagonisten von 'Far Cry 5'], ins Geschehen eingreift", so Hay weiter.

Gesamte Kampagne im Online-Koop spielbar

Ubisoft hat sich außerdem zum Koop-Modus von "Far Cry 5" geäußert. Laut dem Magazin Polygon sollen sich zwei Spieler darin zusammentun können, um die gesamte Kampagne als Team durchzuspielen. Die Zusammenarbeit soll allerdings nur online möglich sein, einen lokalen Koop-Modus wird es nicht geben. Ein wiederkehrendes Feature zum Release wird dagegen der Karteneditor sein, der seit "Far Cry 2" fester Bestandteil der Reihe gewesen war und nur beim Spin-off "Far Cry Primal" fehlte.

"Far Cry 5" erscheint am 27. Februar 2018 für PlayStation 4 (Pro), Xbox One (Scorpio) und PC.

Neueste Artikel zum Thema 'Far Cry 5'

close
Bitte Suchbegriff eingeben