menu

"Far Cry 6" angekündigt: Erster Story-Trailer & Infos zum Gameplay

Ubisoft hat gestern auf dem Ubisoft-Forward-Event "Far Cry 6" enthüllt. Es gab den ersten Story-Trailer zu sehen, der uns das Setting und den Bösewicht des Spiels etwas genauer vorstellt. In einem Interview verriet Narrative Director Navid Khavari außerdem einige Details zum Gameplay.

"Far Cry 6" führt uns zurück auf die tropische Insel Yara, die sehr von Kuba inspiriert ist. Im aktuellen Trailer sehen wir, wie der skrupellose Diktator Anton Castillo (gespielt von Giancarlo Esposito) seinen Sohn Diego ideologisch indoktriniert. Castillo will Diego auf dessen spätere Herrschaft über Yara vorbereiten und erklärt ihm, dass viele ihn hassen werden. Um seiner Rede Nachdruck zu verleihen, drückt der Alleinherrscher seinem Sprössling eine scharfe Handgranate in die Hand.

Beide machen einen kleinen Spaziergang aufs Dach ihres Anwesens. Unter ihnen befindet sich eine Menschenmenge, die gewaltsam gegen die Herrschaft von Castillo protestiert. Es scheint dem Jungen nichts anderes übrig zu bleiben, als die scharfe Granate in die Menschenmenge fallen zu lassen.

Guerilla-Krieg im Inselparadies

In Interviews mit Ubisoft und GameSpot hat Navid Khavari, der Narrative Director von "Far Cry 6", zudem einige Infos zum Gameplay verraten. Spieler schlüpfen in die Rolle von Dani Rojas, das Geschlecht der Spielfigur sollen sie selbst entscheiden können. Rojas schließt sich den Guerilla-Kämpfern von Yara an, um Castillo zu stürzen.

Anders als die Vorgänger bietet "Far Cry 6" riesige urbane Flächen. Kämpfe zwischen den Guerillas und Soldaten des Regimes sollen häufig in Städten stattfinden, vor allem in der Hauptstadt Esperanza. Die Städte ermöglichen laut Khavari ein ganz neues Gameplay, Vertikalität (die Möglichkeit, die Spielwelt auf mehreren vertikalen Ebenen zu erkunden) spielt demnach eine größere Rolle als bei den Vorgängern.

"Far Cry 6" ist wohl doch kein "Far Cry 3"-Prequel

In einem weiteren Interview mit Gamerant hat Khavari außerdem erklärt, was sich hinter den Formulierung "Yara ist ein tropisches Paradies, eingefroren in der Zeit" verbirgt. Ähnlich wie das reale Vorbild Kuba ist Yara durch wirtschaftliche Blockaden in der Zeit stehen geblieben, so Khavari. Deshalb würden Spieler auf der Insel auch noch Autos und Waffen aus den 1960er-Jahren finden, obwohl das Game in der Moderne spielt.

Damit dürfte auch die Fan-Theorie widerlegt sein, dass "Far Cry 6" das Prequel zu "Far Cry 3" und Diego die junge Version von Vaas aus dem dritten Teil der Serie ist.

Wieder mit total verrückter Collector's Edition

far-cry-6-collectors-editionfullscreen
Die Collector's Edition von "Far Cry 6" ist vollgestopft mit coolen Merchandise. Bild: © Ubisoft 2020

Wie wir es von der "Far Cry"-Reihe gewohnt sind, gibt es eine richtig krasse Collector's Edition von "Far Cry 6". Diese enthält neben dem Spiel in der "Ultimate Edition" (Season Pass, drei zukünftige DLCs und exklusive Skins) ein Modell des Flammenwerfers "Tostador" inklusive Bauanleitung, ein Artbook, zehn Sticker, ein Steelbook, den Soundtrack zum Spiel, eine Karte von Yara sowie einen Schlüsselanhänger von Chorizo, dem Hund auf Rädern. Der Preis der Collector's Edition beträgt 200 Euro.

Vorbesteller von "Far Cry 6" erhalten, unabhängig von der Edition, den Diskwerfer "Discos Locos", bekannt aus "Far Cry: New Dawn", als Waffe im Spiel und einen Skin für Chorizo.

Release
"Far Cry 6" erscheint am 18. Februar 2021 für PS4, Xbox One, PC und Google Stadia.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Ego-Shooter

close
Bitte Suchbegriff eingeben