menu

"Far Cry New Dawn"-Video vergleicht die Spielwelt mit "Far Cry 5"

"Far Cry New Dawn" schließt zeitlich an "Far Cry 5" an und spielt daher zu großen Teilen in derselben Welt. Nun gibt es ein erstes Vergleichsvideo, das Hope County, Montana vor und nach dem atomaren Ernstfall gegenüberstellt.

In gewisser Weise machen es sich die Entwickler bei Ubisoft mit "Far Cry New Dawn" leicht: Statt eine komplett neue Open-World für den nächsten Teil des Shooter-Franchises zu entwerfen, lassen sie einfach digitale Atombomben über "Far Cry 5" explodieren und gestalten die bestehende Spielwelt für das Spin-of-Sequel lediglich um.

Hope County im Vorher-Nachher-Vergleich

Das hat allerdings einen ganz eigenen Reiz, wie ein neues Video beweist – schließlich lassen sich bekannte Locations nach der Apokalypse noch einmal ganz neu entdecken. Bei einer Rundfahrt durch Teile der alten und neuen Map zeigt der YouTuber Cycu1 die Unterschiede: Aus Asphaltstraßen sind staubige Feldwege geworden, Metallbrücken haben grünliche Patina angesetzt und die Natur erobert sich zivilisierte Landstriche zurück – so ist die bekannte Holzkirche aus "Far Cry 5" in "New Dawn" etwa von blühenden Ranken umhüllt.

"Far Cry" blüht auf: Aus grün wird violett

Besonders auffällig ist dabei einmal mehr, dass "Far Cry New Dawn" kein tristes postapokalyptisches Ödland aufbieten wird, sondern eine bunte, lebendige Spielwelt, in der gerade die Pflanzenwelt durchaus vom Untergang profitiert hat. Statt grüner Wiesen gibt es in Montana zwar vermehrt kahle Staubwüsten, allerdings sind große Flächen übersät mit violetten Blumen.

Release
Eigene Spielwelt-Vergleiche können wir ab dem 15. Februar anstellen, wenn "Far Cry New Dawn" für PC, PS4 und Xbox One erscheint.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Far Cry New Dawn

close
Bitte Suchbegriff eingeben