News

"FIFA 19": Cover-Star Ronaldo sorgt für Ärger

Eins ist sicher: Mit Ronaldo im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft hätte es dieses Problem nicht gegeben.
Eins ist sicher: Mit Ronaldo im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft hätte es dieses Problem nicht gegeben. (©Electronic Arts 2018)

Dumm gelaufen: Eigentlich sollte Christiano Ronaldo auf dem Cover von "FIFA 19" zu sehen sein, die Fotos im Trikot von Real Madrid waren bereits im Kasten. Nun hat der Fußballer aber relativ überraschend seinen Wechsel zu Juventus Turin verkündet. Das hat Folgen – nicht nur für das Cover ...

Publisher Electronic Arts ist durch den Transfer eines einzigen Spielers dazu gezwungen, "FIFA 19" an mehreren Stellen nachzubessern. Die Änderungen beginnen beim Cover und gipfeln möglicherweise in der Änderung des geplanten Finales im Story-Modus, berichtet Sportbuzzer.

Nach Wechsel zu Juventus Turin: Bleibt Ronaldo auf dem Cover?

Die Entwickler müssen sich nun überlegen, wie sie mit dem Wechsel umgehen. Soll Ronaldo auf dem Cover bleiben und deshalb nochmal im Juventus Turin Trikot fotografiert werden? Diese Option müsste wahrscheinlich zwischen EA und Ronaldo noch einmal ausgehandelt werden. Ob der portugiesische Star überhaupt Zeit und Lust auf ein weiteres Shooting hat, bleibt abzuwarten.

Als Alternative könnte Neymar einspringen, der auch schon im Trailer zu "FIFA 19" eine große Rolle spielte. Mit Neymar gab es allerdings schon einmal ein ähnliches Debakel beim Konkurrenten "PES 2018": Hier wechselte Neymar von FC Barcelona zu Paris Saint-Germain und das Cover wurde unbrauchbar.

Transfer stellt dem Traumfinale ein Bein

Größere Schwierigkeiten könnte es auch mit Inhalten im Spiel geben. Der Story-Modus um Alex Hunter sollte in "FIFA 19" in der Champions League enden. Gerüchten zufolge sollte Ronaldo im Finale eine größere Rolle spielen – Alex träumte ja schon immer davon, zusammen mit ihm bei Real Madrid zu spielen.

Im E-Sport dürfte es vor allem im "FIFA Ultimate Team"-Modus (FUT) zu größeren Änderungen durch Ronaldos Wechsel kommen. Die Änderungen der Teamwerte dürften für EA aber das kleinste Problem sein – schließlich finden ja ständig Transfers im Fußball statt.

Release
"FIFA 19" erscheint – mit oder ohne Ronaldo auf dem Cover – am 28. September für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch sowie als "Legacy Edition" für PS3 und Xbox 360.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen