News

"Final Fantasy 15": Game-Director weg – fast alle DLCs eingestampft

"Final Fantasy 15": Mehrere angekündigte DLCs werden nicht mehr veröffentlicht.
"Final Fantasy 15": Mehrere angekündigte DLCs werden nicht mehr veröffentlicht. (©Twitter / FFXVEN 2016)

Als Kopf hinter "Final Fantasy 15" brachte Hajime Tabata die traditionsreiche Spielereihe wieder auf Kurs. Nun hat er Square Enix verlassen – und das Unternehmen stampfte daraufhin einen Großteil der noch angekündigten DLC-Erweiterungen ein. Der Personalie war ein Strategiewechsel nach durchwachsenen Unternehmenszahlen vorausgegangen.

Square Enix musste eigenen Angaben zufolge einen außerordentlichen Verlust von fast 29 Millionen Euro verbuchen und wollte die Ausrichtung von Hajime Tabatas Entwicklerstudio Luminous Productions daraufhin verändern. Wie Eurogamer vermeldet, entschied Square Enix sich dazu, das Studio vollständig ins Unternehmen einzugliedern, woraufhin Tabata sich zum Ausstieg entschied. Nun gab der Publisher bekannt, dass die meisten angekündigten Erweiterungen für "Final Fantasy 15" nicht mehr erscheinen werden.

"Final Fantasy 15": Etwas Nachschub gibt es noch

Zuerst die guten Nachrichten: "Episode Ardyn", eine Erweiterung, die 30 Jahre vor der Hauptstory spielt, soll weiterhin im März 2019 verfügbar sein. Zuvor wird es auch noch einen spielbaren Prolog geben, der zwischen Dezember und Januar erscheint. Noch im Dezember steht der Release der Standalone-Version von "Comrades" an, dem Multiplayer zu "Final Fantasy 15" – zusätzlich mit neuen Bossen, Kostümen und Waffen. Laut IGN gibt es zu guter Letzt noch ein Crossover mit "Final Fantasy 14" namens "Adventurer from Another World", das auch im Dezember erscheint.

Diese DLC-Erweiterungen wurden eingestampft

Die Produktion der DLC-Erweiterungen "Episode Aranea", "Episode Lunafreya" und "Episode Noctis" wurde aber eingestellt. Die als Vierteiler geplante "Dawn of the Future"-Reihe bleibt also unvollendet – lediglich der Auftakt "Episode Ardyn" schafft es wie gesagt noch zum Release.

Hajime Tabata hatte das "Final Fantasy 15" im Jahr 2013 von Tetsuya Nomura übernommen, damit dieser sich stärker auf den Release von "Kingdom Hearts 3" konzentrieren konnte. Nun will Tabata sich seinerseits auf ein völlig neues Projekt konzentrieren, zu dem er noch keine weiteren Angaben machte.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben