"Fortnite: Battle Royale"-iOS-Version: Video & Anmeldung jetzt möglich

Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Mit "Fortnite: Battle Royale" hat Entwickler Epic Games einen Erfolgs-Hit gelandet. Zur Popularität des Multiplayer-Shooters trägt wohl auch bei, dass er sich, im Gegensatz zu Vorreiter "PUBG", auf so gut wie jeder populären Plattform spielen lässt. Ausgenommen bisher: iOS & Android. Das ändert sich nun aber schneller als gedacht!

Erst vor Kurzem wurden Gerüchte bestätigt, denen zufolge "Fortnite: Battle Royale" auch für mobile Plattformen wie iOS und Android erscheinen wird. Nun geht alles schneller als gedacht: Entwickler Epic Games lädt Spieler offiziell dazu ein, sich auf der offiziellen Website für ein "iOS-Event" anzumelden – später sollen dann Einladungen verschickt werden, mit deren Hilfe man sich die mobile Version von "Fortnite: Battle Royale" auf sein iPhone oder iPad laden kann.

"Fortnite" als Handyspiel ermöglicht Crossplay mit anderen Versionen

Das Gameplay des populären Spiels, das zuletzt sogar das massiv erfolgreiche "Playerunknown's Battlegrounds" an Spielerzahlen überholen konnte, soll auch auf iOS gleich bleiben: 100 Konkurrenten werden per Gleitschirm über einer Insel abgeworfen und jagen sich gegenseitig bis auf den letzten Mann, während die Map sich stetig verkleinert. Die mobile Version soll sogar vollständiges Crossplay mit anderen Plattformen bieten. Gleichzeitig wurde ein Trailer für die Handyspiel-Version von "Fortnite: Battle Royale" veröffentlicht, der einen ersten Eindruck vom Game geben soll.

"Fortnite" für iOS: Release für Android erfolgt in einigen Monaten

Dabei fällt auf, dass die Spielgrafik sich nur geringfügig von anderen Plattformen unterscheidet – am Ende des Trailers ist zu lesen, dass sämtliches Gameplay-Material von der iPhone-X-Version von "Fortnite: Battle Royale" stamme. Grund dafür, warum der Mobile-Port des Spiels zunächst nur auf iOS spielbar sein wird, könnte sein, dass Apples geschlossenes System den Entwicklern zum Start deutlich mehr Kontrolle über ihre Software erlaubt als Android. Ein späterer Release für Googles mobile Software ist von Epic Games aber für die nächsten Monate angekündigt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben