menu

"Fortnite" bekommt neues Matchmaking und Bots

Nein, nicht SOLCHE Bots ...
Nein, nicht SOLCHE Bots ...

Du siehst in "Fortnite" keinen Stich? Das könnte sich bald ändern! Entwickler Epic Games hat angekündigt, das Matchmaking fairer zu gestalten. Außerdem kommen computergesteuerte Gegner dazu, damit Einsteiger es ein bisschen leichter haben.

"Fortnite: Battle Royale" gibt es nun seit rund zwei Jahren. Wer die ganze Zeit über fleißig in dem Shooter trainiert hat, ist jetzt vermutlich ziemlich gut und pulverisiert unerfahrene Neueinsteiger, ohne dass die nur den Hauch einer Chance haben. Weil das für beide Parteien nicht so recht befriedigend ist, überarbeitet Epic Games demnächst die Spielersuche.

Spielersuche geht demnächst nach Skill

Beim Matchmaking sollen die Fähigkeiten der Spieler dann mehr darüber entscheiden, mit welchen Spielern sie in einer Runde landen. Dieses sogenannte "skill-based matchmaking" hat für Einsteiger den Vorteil, dass sie mit anderen Einsteigern konkurrieren und bessere Überlebenschancen haben. Erfahrene Spieler dagegen treffen vermehrt auf Leute in ihrer Kragenweite und werden ihrem Können entsprechend gefordert. Die Änderung soll laut der Ankündigung auf der Epic-Website nach und nach für alle Serverregionen ausgerollt werden.

KI-Kanonenfutter für Neulinge

Für den Start der nächsten Season ist ergänzend die Einführung von Bots geplant. Die computergesteuerten Gegner sehen aus wie echte Spieler, verhalten sich auch so und werden unter die 100 Teilnehmer eines Battle-Royale-Matches gemischt. Da sie aber natürlich etwas vorhersehbarer agieren, haben Anfänger leichteres Spiel mit ihnen.

Je unerfahrener ein Spieler ist, desto mehr Bots befinden sich in seinen Matches. Mit zunehmender Erfahrung sinkt der Anteil der Bots im Spiel. Im Wettkampfmodus wird es gar keine KI-Gegner geben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fortnite

close
Bitte Suchbegriff eingeben