"Fortnite" größer als "PUBG": 3,4 Millionen Spieler legen Server lahm

Größer als "PUBG": "Fortnite Battle Royale" steht ganz oben.
Größer als "PUBG": "Fortnite Battle Royale" steht ganz oben. (©YouTube/Fortnite 2017)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Hat Epic Games die Aufholjagd für sich entschieden? Die Entwickler von "Fortnite Battle Royale" vermeldeten nun mehr als 3,4 Millionen gleichzeitige Spieler. Damit brachen sie den bisherigen Rekord des Platzhirschs "Playerunknown's Battlegrounds", der bisher bei 3,2 Millionen lag. Unerwartet ist das allerdings nicht.

Unter der immensen Spielerlast brachen die Server von "Fortnite Battle Royale" laut Epic Games am vergangenen Sonntag zusammen – nicht zum ersten Mal, wie Fans des Survival-Games wissen werden. Die Entwickler erklärten in ihrem Blog nun die technischen Hintergründe des Server-Crashs und nutzten die Gelegenheit um auf ein entsprechendes Personalgesuch aufmerksam zu machen. Mit dem erneuten Zuwachs an Nutzern überholte "Fortnite Battle Royale" nun auch die Konkurrenten von "PUBG" – dem Spiel, das den Battle-Royale-Modus so richtig populär gemacht hat.

"Fortnite Battle Royale" ist gratis spielbar, "PUBG" nicht

Dabei ist zu beachten, dass der Wechsel an der Spitze keine allzu große Überraschung ist: Schließlich handelt es sich bei "Fortnite Battle Royale" um ein Free-to-Play-Spiel, bei "Playerunknown's Battlegrounds" nicht. Außerdem kann das Spiel von Epic Games auf PC, Mac, Xbox One und PS4 gezockt werden. Dagegen ist "Playerunknown's Battlegrounds" (noch) exklusiv auf Xbox One und PC zuhause. Dass "Fortnite" das Vorbild irgendwann überholen würde, war daher tatsächlich zu erwarten.

Wann kommt "Fortnite" auf die Nintendo Switch?

Bleibt die Frage, was dem Spiel zukünftig noch bevorsteht. Immerhin: Auf der äußerst populären Nintendo Switch lässt sich "Fortnite Battle Royale" bisher nicht spielen. Wird Epic Games auch diese Hürde irgendwann nehmen? Zuletzt forderte der beliebte Musiker Chance the Rapper per Tweet einen Port für die Switch, dieser hat auf dem Kurznachrichtendienst immerhin 7,05 Millionen Follower. Prompt meldeten sich ranghohe Mitarbeiter des Spieleentwicklers zurück und boten eine gemeinsame Partie "Fortnite Battle Royale" an, bei der man das Thema dann gerne vertiefen könne.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben