News

"Fortnite: Rette die Welt" – Free-to-play-Start verschoben

Kein Battle Royale, trotzdem "Fortnite": In "Rette die Welt" erledigst Du mit anderen Spielern zusammen Zombie-Horden.
Kein Battle Royale, trotzdem "Fortnite": In "Rette die Welt" erledigst Du mit anderen Spielern zusammen Zombie-Horden. (©Epic Games 2018)

"Fortnite: Rette die Welt" wird doch noch nicht in diesem Jahr kostenlos spielbar: Epic Games will die Koop-Kampagne vorerst weiter zum Kauf anbieten. Dafür maßgeblich verantwortlich ist – natürlich – der viel populärere Battle-Royale-Modus.

Eigentlich sollte "Fortnite: Rette die Welt" im Jahr 2018 kostenlos spielbar werden – das war zumindest der Plan, den Epic Games zum Release im Juli 2017 für den Koop-Zombie-Shooter verkündete. Dann aber erschien im September 2017 der Battle-Royale-Modus und bescherte dem Spiel ungeahnte Höhenflüge. Nun verschiebt sich der Free-to-Play-Start der Kampagne auf unbestimmte Zeit.

"Fortnite" ist stärker gewachsen als gedacht

"Wir haben uns entschieden, 'Rette die Welt' dieses Jahr noch nicht auf das kostenlos spielbare Format umzustellen", heißt es in einem Statement auf der Epic-Games-Website. Und weiter: "'Rette die Welt' ist seit der Veröffentlichung im Juli 2017 stetig gewachsen, und 'Fortnite' hat auch insgesamt ein beispielloses Wachstum durchgemacht. Um den Spielern ein fantastisches Erlebnis bieten zu können, ist es unumgänglich, unsere Systeme für die Legionen spielergesteuerter Helden aufzurüsten, die sich dem Kampf anschließen werden." 

Epic Games bereitet sich auf Ansturm vor

Es erscheint logisch, dass Epic im ursprünglichen Release-Plan für "Rette die Welt" noch nicht einkalkuliert hatte, dass potenziell Millionen neue Spieler die Kampagne antesten könnten, wenn sie erst einmal gratis spielbar ist. Da der Mix aus Third-Person-Shooter, Zombie-Horde-Modus und Tower Defense ungleich komplexer ist als Battle Royale, ist gründliche Vorbereitung auf den Ansturm sicher keine schlechte Idee.

Dankeschön für treue Spieler & Rabatt für Neueinsteiger

Treue Kampagnen-Spieler, die "Rette die Welt" schon gekauft haben, bekommen als Dankeschön zwei Skins geschenkt. Der Kaufpreis für Gründerpakete sowie die Standard-, Deluxe- und Superdeluxe-Edition des Games wurde in dieser Woche außerdem um 50 Prozent reduziert – eine etwas fragwürdige Strategie: Will Epic Games diejenigen, die auf die Free-to-Play-Version von "Rette die Welt" gewartet haben, noch zum Impulskauf verleiten? Wie lange es noch dauert, bis die Kampagne gratis spielbar wird, ist schließlich unbekannt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben