News

Fragwürdiges Gerücht: Nintendo soll 2019 eine 4K-Switch rausbringen

Kommt tatsächlich eine 4K-Switch? – Wohl eher nicht.
Kommt tatsächlich eine 4K-Switch? – Wohl eher nicht. (©Nintendo of Europe 2017)

Einem berüchtigten "Industrie-Insider" zufolge soll Nintendo im nächsten Jahr eine verbesserte Version der Switch rausbringen. Die Konsole soll deutlich mehr Leistung als das jetzige Modell haben und somit auch fähig sein, 4K-Inhalte wiederzugeben.

Leistungstechnisch aufpolierte Konsolen-Varianten sind mit der jetzigen Generation populär geworden. PS4 Pro und Xbox One X kommen mit mehr Leistung und besserer Grafik. Nintendo könnte nun auch auf diesen Zug aufspringen und im nächsten Jahr eine verbesserte Switch auf den Markt bringen. Die entsprechenden Gerüchte sind aber eher mit Vorsicht zu genießen: Der angebliche Insider hat des öfteren schon mit seinen Informationen weit daneben gelegen, berichtet Gamerant.

"Dynamische Skalierung" soll 4K möglich machen

In einem mittlerweile gelöschten Tweet schrieb der berüchtigte "Leaker", Marcus Sellars, dass die überarbeitete Nintendo Switch angeblich über 8 Gigabyte RAM, 128 Gigabyte internen Speicher und "dynamische Skalierung" verfügen soll, die eine 4K-Auflösung ermögliche. Es soll ebenfalls exklusive Titel geben, die auf der Standardversion der Konsole nicht verfügbar sein werden. Als Beispiel nannte er das "Resident Evil 2"-Remake. Eine Unterstützung von Streaming-Diensten wie Twitch soll auch mit an Bord sein.

Quote der Quelle ist nicht gerade überzeugend

Das Gerücht ist jedoch eher fragwürdig. Sellars Leaks haben sich in der Vergangenheit zwar einige Male als wahr herausgestellt, mittlerweile liegt er aber häufiger daneben und wird von Personen, die ihn als Betrüger darstellen wollen, immer wieder mit falschen Informationen gefüttert. Seine Informationen, dass "Call of Duty: Black Ops 4" auch für die Switch erscheint, waren beispielsweise inkorrekt.

Eine verbesserter Variante der Nintendo Switch ist nicht auszuschließen, dass sie allerdings mit den genannten Hardware-Spezifikationen kommt und bereits im nächsten Jahr erscheint, ist äußerst unwahrscheinlich.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen