Freie Entscheidungen: "Assassins Creed Odyssey" lässt Dir die Wahl

Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

In knapp einem Monat ist es so weit und "Assassin's Creed Odyssey" wird endlich veröffentlicht. Ubisoft hat in diesem Teil besonders großen Wert auf die Entscheidungsfreiheit des Spielers gelegt. In einem ganz frischen Trailer werden deshalb einige Bereiche vorgestellt, in denen die Vielseitigkeit des Spiels besonders zur Geltung kommt, vor. 

Dass "Assassin's Creed Odyssey" zeitlich vor allen anderen Teilen der Serie spielt und die Bruderschaft deshalb noch nicht existiert, wurde mittlerweile häufig genug kommuniziert. Das hat zur Folge, dass Alexios und Kassandra nicht durch den Orden fremdbestimmt sind und daher sehr viel Freiheiten genießen. Der neue Trailer stellt dies noch einmal in den Mittelpunkt.

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Die erste Entscheidung muss bereits vor Beginn von "Assassin's Creed Odyssey" getroffen werden: Möchtest Du als Alexios oder Kassandra spielen? Storytechnisch macht es zwar keine Unterschied für wen Du Dich entscheidest, die Wahl hat lediglich kosmetische Auswirkungen. Danach werden im Trailer ein paar klassische Entscheidungen vorgestellt: Gut oder böse, Liebe oder Hass und Frieden oder Krieg. Gerade letzteres könnte darauf hinweisen, dass sich viele Konflikte auch friedlich im Dialog lösen lassen könnten.

Es gibt keine falschen Entscheidungen

Du musst Dir allerdings keine Sorgen machen, dass Dich irgendeine Entscheidung, die Du fällst, im Spiel in eine Sackgasse führt. Im neuen Trailer zu "Assassin's Creed Odyssey" wird noch einmal sehr deutlich angepriesen, dass es keine falschen Entscheidungen gebe und Du Dich letztendlich nur dafür entscheiden musst, wer Du sein möchtest.

Release
"Assassin's Creed Odyssey" erscheint am 5. Oktober für PS4, Xbox One und PC.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben