Frühstart? Nö. "Call of Duty: Black Ops 4"-Disc ist ohne Patch nutzlos

Aufregung vor Release: Treyarch blockiert einen möglichen Frühstart in "Black Ops 4" per Update-Funktion.
Aufregung vor Release: Treyarch blockiert einen möglichen Frühstart in "Black Ops 4" per Update-Funktion. (©Activision 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Selbst, wer frühzeitig an eine physische Disc von "Call of Duty: Black Ops 4" gelangt, wird keine Chance haben, den Shooter früher anzuspielen: Um das Game starten zu können, wird ein Day-One-Patch benötigt, der von den Entwicklern erst zum Release herausgegeben wird.

Damit folgt Treyarch den Entwicklern von "Call of Duty: WW2": Auch im letzten Jahr öffnete Sledgehammer Games das Spiel erst für die Fans, indem ein entsprechendes Update zum Download bereitgestellt wurde.

Entdeckt wurde die aktuelle Blockade von "Call of Duty: Black Ops 4" angeblich von Twitter-User Ateam_ShAdoWw, dessen Account mittlerweile gesperrt wurde. Die bekannte CoD-Fansite Charlie Intel hat jedoch einen Screenshot des Tweets veröffentlicht.

"CoD: Black Ops 4": Einzelne Features könnten offline spielbar sein

Ohnehin wären die Server wohl weitgehend leer, bevor der offizielle Release am 12. Oktober erfolgt. Allerdings könnten, trotz fehlender Singleplayer-Kampagne, einige Teile von "Call of Duty: Black Ops 4" offline spielbar sein – etwa der Zombie-Modus oder die Intro-Missionen der einzelnen Spezialisten. Vor Release gelangt man jedoch eh nur schwer an eine Disc-Version von "Call of Duty: Black Ops 4".

PC-Preload startet heute, Launch mit FPS-Limit

Wer sich dagegen die Download-Version des Spiels zulegt, kann diese vor dem offiziellen Release zwar herunterladen, jedoch nicht verwenden. Der Vorab-Download für PC-Spieler wird laut Treyarch ab heute möglich sein, der endgültige Startschuss für "Call of Duty: Black Ops 4" fällt dann am 12. Oktober um 6 Uhr morgens deutscher Zeit.

Die Entwickler gaben bereits erste Infos zum Release-Ablauf von "Call of Duty: Black Ops 4" bekannt. Demnach wird die PC-Version vorerst auf 120 Bilder pro Sekunde limitiert sein um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu garantieren. Später soll das Limit dann zunächst auf 144 FPS angehoben werden, bevor es am Ende komplett abgestellt wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben