menu

Für "Cyberpunk 2077" wird es keinerlei Vorbesteller-Boni geben

Vorbesteller bekommen bei "Cyberpunk 2077" keine Extrawurst.
Vorbesteller bekommen bei "Cyberpunk 2077" keine Extrawurst.

CD Project RED will mit "Cyberpunk 2077" ein Zeichen gegen den Vorbesteller-Wahn setzen. So soll es für das Spiel keinerlei Vorbesteller-Boni geben.

Vorbesteller von "Cyberpunk 2077" dürfen nicht auf irgendeine Art von Boni hoffen. Das hat der Entwickler CD Project RED in dieser Woche bei Reddit auf die Frage eines Nutzers klargestellt. Demnach wird es für das Rollenspiel keinerlei Vorbesteller-Boni geben. Jeder, der das Spiel kauft – ganz egal ob als Vorbesteller, am Release-Tag oder ein Jahr später – soll demnach das exakt gleiche Spiel bekommen.

Fast alle AAA-Spiele bieten Extras für Vorbesteller

Die Ankündigung von CD Project RED kommt dabei durchaus überraschend. Immerhin bringt heutzutage kaum noch ein Publisher ein AAA-Game ohne umfangreiche Vorbesteller-Boni auf den Markt. Oftmals werden Spiele sogar in mehreren verschiedenen Versionen vorab zum Verkauf angeboten. Je nachdem, für welche Variante sich die Kunden entscheiden, erhalten diese zusätzliche Inhalte oder physische Extras zum Spiel. Derartige Angebote zielen vor allem darauf ab, möglichst viele Kunden zum Vorbestellen des Spiels zu bewegen.

Mit der Entscheidung, bei "Cyberpunk 2077" auf derartige Extras zu verzichten, setzt CD Project abermals ein Zeichen. Kunden sollen demnach kein besseres oder schlechteres Spielerlebnis erhalten, je nachdem, wie viel sie für ein Spiel zahlen. Bereits in der Vergangenheit hatte der Publisher mehrfach für Aufsehen in der Industrie gesorgt – beispielsweise durch den konsequenten Verzicht auf einen Kopierschutz bei seinen Spielen.

Release

"Cyberpunk 2077" soll am 16. April 2020 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Cyberpunk 2077

close
Bitte Suchbegriff eingeben