menu

Für den "Flight Simulator" wurden 37.000 Flughäfen per Hand bearbeitet

Realismus steht beim neuen "Microsoft Flight Simulator" an erster Stelle. Bisher gezeigtes Gameplay verblüffte mit lebensechten Flugsequenzen. In einem neuen Video zeigen die Entwickler nun die Start- und Landeplätze: Demnach ist jeder Flughafen auf der Welt auch im Spiel zu finden – 37.000 davon wurden manuell bearbeitet, um noch realistischer zu wirken.

Damit die Flughäfen im "Microsoft Flight Simulator" besonders lebensecht wirken, verwendeten die Entwickler Luftaufnahmen und Satellitenbilder als Vorlage. Anhand dieser Daten bauten sie etwa 37.000 Flughäfen aus der ganzen Welt im Spiel per Hand nach. Das erklärt Lead Game Designer Sven Mestas in einem neuen Video.

Da die umfangreiche Abbildung der echten Welt im "Microsoft Flight Simulator" zuvor noch nie in diesem Maße durchgeführt wurde, programmierte das Team dafür zunächst neue Entwickler-Tools. Danach wurde jeder Flughafen detailliert nachgezeichnet, die Fahrtrouten auf den Runways festgelegt und Parkpositionen aus der echten Welt übertragen. Nachdem dann die jeweiligen Oberflächen feststanden, wie Rasen, Sand oder Straßenbelag, ging es an die 3D-Modellierung und Beleuchtung der Flughäfen.

Besonders ikonische Flughäfen werden noch realistischer gestaltet

Die vorherige Ausgabe der Simulation, "Microsoft Flight Simulator X", verfügte über 24.000 Start- und Landeplätze – das kommende Spiel wird dagegen sämtliche Flughäfen der ganzen Welt beinhalten, von ländlichen Kleinflughäfen bis hin zu den internationalen Drehscheiben des Luftverkehrs. Von den 37.000 manuell editierten Flughäfen sind 80 Stück besonders realistisch gestaltet – diese sind erfahrungsgemäß besonders hoch frequentiert. Eine Handvoll weiterer, besonders ikonischer Flughäfen wurde darüber hinaus anhand von Gebäuden und Beschilderungen noch lebensechter gestaltet.

Belebte Flugfelder & detaillierte Animationen

Auch das Leben auf den Flughäfen ist im neuen "Microsoft Flight Simulator" detaillierter: Arbeiter wuseln auf dem Flugfeld herum, Fahrzeuge verfolgen festgelegte Verkehrswege und sind bei Nacht beleuchtet. Fordert man am Boden bestimmte Serviceleistungen an, sind die Animationen nun detaillierter als je zuvor in einer Flugsimulation.

Release

Der Release-Termin des neuen "Microsoft Flight Simulator" steht noch nicht fest, ist aber noch 2020 für Windows 10 und Xbox One geplant.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Simulationsspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben