News

Gamer-Nöte: PS4-Zocker ruft wegen Hacker-Angriff die Polizei

Katastrophe für Zocker: Ein junger Gamer rief wegen des Sony-Hacks die Polizei.
Katastrophe für Zocker: Ein junger Gamer rief wegen des Sony-Hacks die Polizei. (©picture alliance / dpa Themendienst 2014)

Der Hackerangriff auf das PlayStation Network über Weihnachten war für viele PS4-Zocker unerfreulich, die nicht online spielen konnten. Ein Gamer aus Florida war sogar so verzweifelt, dass er sich in seiner Not an die Polizei wandte.

Es kommt wohl darauf an, wie man "Notfall" definiert: Für einen jungen Gamer aus Florida war der Hackerangriff auf das PlayStation Network über Weihnachten offenbar so traumatisch, dass er sogar einen Notruf an die örtliche Polizei absetzte.

"Wisst Ihr, was da los ist?"

Am vergangenen Samstag ging der Hilfeschrei bei der Polizei von Palm Beach County ein, wie der Lokalsender WPTV berichtet. Ein PlayStation 4-Zocker rief 911 an und bat um Hilfe bezüglich des Sony-Hacks: "Wisst Ihr, was da los ist?" Eine Polizistin nahm das Gespräch entgegen und wandte sich, ganz Freund und Helfer, kurz an einen Kollegen – um dem verzweifelten Zocker letztendlich zu raten, vielleicht doch lieber direkt die Sony-Hotline anzurufen.

Unverständnis via Twitter

Offenbar fanden die Polizisten den Gamer-Hilfeschrei nicht wirklich witzig. Auf Twitter äußerten die Beamten ihr Unverständnis: "Nein, wir wissen nicht, wann der Dienst für Xbox oder PlayStation wieder funktioniert. Bitte ruft 9-1-1 nur im Notfall an." Für den Hack soll eine Gruppe namens Lizard Squad verantwortlich sein, die mit der DDoS-Attacke angeblich auf Sicherheitslücken aufmerksam machen wollte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben