menu

Gerücht: Die Welt von "Elden Ring" wird groß, offen – und "dynamisch"?

Elden Ring
"Ich seh gar nichts." – Bisher wurde kein "Elden Ring"-Gameplay gezeigt. Bild: © YouTube/Bandai Namco Entertainment America 2019

Zu "Elden Ring", dem kommenden Spiel der "Dark Souls"-Macher, gibt es kaum handfeste Infos. Ein Insider, der schon mehrfach Kenntnis über unveröffentlichte Projekte von FromSoftware hatte, liefert nun einen ganzen Haufen neuer Gerüchte – vor allem zur Gestalt der Open-World.

ResetEra-Nutzer Omnipotent hat einen Schwung Infos zu FromSoftwares kommendem Spiel "Elden Ring" gepostet, das in Zusammenarbeit mit "Game of Thrones"-Autor George R. R. Martin entwickelt wird. Der angebliche Leak (zusammengefasst auf Reddit) beinhaltet hauptsächlich Infos zur Spielwelt, die sich an den grünen Landschaften Schottlands und dem Spieleklassiker "Shadow of the Colossus" orientieren soll.

Schottland: Wechselhaftes Wetter, Ruinen und grüne Weiden

"Elden Ring" soll demnach natürlichere Übergänge zwischen großen, flächigen Gebieten und kleineren Regionen wie Burgruinen bieten und ein Gefühl von Größe vermitteln. Die offenen Welt soll auch den Zugang zu höhergelegenen Abschnitten ermöglichen, insgesamt soll die Spielweit deutlich dynamischer sein als die "Dark Souls"-Reihe. So soll sich zum Beispiel das Wetter ändern und Gegner können ohne Zutun des Spielers ihre Laufwege und Positionen verändern.

"Elden Ring" soll lebendiger werden als "Sekiro" und "Dark Souls"

Durch entsprechende Spielsysteme soll "Elden Ring" deutlich lebendiger wirken als seine Vorgänger, die sich meist auf eine statische Welt setzten. Die Administratoren von ResetEra überprüfen in der Regel Nutzer, die Leaks posten. In diesem Fall steht die Prüfung aber noch aus – es handelt sich bei den Infos also um unbestätigte Gerüchte. "Elden Ring" soll 2020 auf den Markt kommen, voraussichtlich noch für die laufende Hardware-Generation.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Elden Ring

close
Bitte Suchbegriff eingeben