menu

Gerücht: Zwei neue "Silent Hill"-Games bei Konami in Arbeit [Update]

"PT", der "Playable Teaser" zu "Silent Hills", war das bislang letzte Lebenszeichen der Reihe.
"PT", der "Playable Teaser" zu "Silent Hills", war das bislang letzte Lebenszeichen der Reihe. Bild: © Konami 2016

Der japanische Spielehersteller Konami hat in den letzen Jahren so ziemlich alles getan, um alte Fans zu vergraulen. Die beliebte Horror-Reihe "Silent Hill" etwa liegt seit Jahren brach – offenbar hat Konami keinerlei Interesse, ein neues "Silent Hill"-Spiel zu entwickeln. Doch das könnte sich schon bald ändern.

Update
Ein Konami-Mitarbeiter hat der Horror-Seite RelyOnHorror gegenüber in einer Mail dementiert, dass Konami und Sony gemeinsam an zwei "Silent Hill"-Spielen arbeiten. Die Formulierung ist allerdings interessant: "Wir sagen nicht, dass wir die Reihe endgültig beenden, nur nicht so, wie es berichtet wird." Das könnte heißen, dass sehr wohl neue "Silent Hill"-Spiele kommen, nur dass diese nicht in Zusammenarbeit mit Sony entstehen oder dass andere Details nicht korrekt sind, die Meldung an sich aber stimmt. Wir bleiben am Ball! 

Ursprüngliche Meldung: Der Leaker AestheticGamer streut ein bisher unbestätigtes Gerücht in die Runde. Demnach seien bei Konami gleich zwei "Silent Hill"-Spiele in Entwicklung. AestheticGamer hatte in der Vergangenheit schon des Öfteren richtig gelegen – eine gewisse Skepsis ist angebracht, aber völlig unwahrscheinlich ist die Meldung nicht.

Auf den Spuren von Telltale?

Eines der beiden "Silent Hill"-Games sei demnach ein Reboot, das andere ein episodisches Abenteuer im Stil der Telltale-Spiele wie "The Walking Dead".

Laut des Leakers hat Konami in der Vergangenheit mehrere Spielehersteller kontaktiert, um von ihnen Ideen für neue "Silent Hill"-Spiele zu hören, sogenannte Pitches. Welche Entwickler das waren, weiß der Online-Informant aber nicht. Er rechne allerdings damit, dass eines oder vielleicht sogar beide bisher unbestätigten "Silent Hill"-Spiele noch in diesem Jahr offiziell angekündigt werden.

Reizthema Konami

Das letzte Lebenszeichen der "Silent Hill"-Reihe war die legendäre "PT"-Demo von 2014. Konami hatte aber kein Interesse, das von "Metal Gear Solid"-Mastermind Hideo Kojima entworfene Konzept weiterzuverfolgen, stampfte die Entwicklung komplett ein und entfernte die Demo im Jahr 2015 vollständig aus dem PlayStation Store.

Wenige Firmen haben die Brücken zu ihren ehemaligen Fans so radikal abgebrannt wie Konami. Der Rauswurf von Hideo Kojima, schlechte Spiele wie "Metal Gear Survive", die Fokussierung auf profitträchtige Pachinko-Maschinen statt auf neue Videospiele – für viele Gamer ist der japanische Entwickler ein Reizthema. Das könnte sich bald aber ändern – wenn wir endlich nach Silent Hill zurückkehren.

Kommentare anzeigen (1)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Konami

close
Bitte Suchbegriff eingeben