News

"God of War" bietet optionale Bosskämpfe

Nicht nur für die Story wichtige Bosse zählen zu den großen Gegnern in "God of War".
Nicht nur für die Story wichtige Bosse zählen zu den großen Gegnern in "God of War". (©PlayStation 2017)

In "God of War" für die PlayStation 4 können sich die Spieler mit optionalen Bossgegnern messen. Demnach werden die Monster außerhalb der Hauptstory auf Kratos warten. Einige Fragen über die Zusatzmonster bleiben aber offen.

Creative Director Cory Barlog bestätigte optionale Bossgegner im kommenden "God of War" für die PS4. In einem Interview mit Game Informer antwortete er auf die Frage "Gibt es optionale Bosse in dem Spiel?" mit einem einfachen "Ja." Es ist bereits bekannt, dass sich Kratos wieder mit riesigen Bossgegnern anlegen muss, um in der Story voranzukommen. Laut Barlog hat er die Wahl, weitere Monster zu bekämpfen – nur geht aus der Antwort nicht hervor, wo er diese Gegner vorfinden wird.

Optionale Bosse können wohl entdeckt werden

Wahrscheinlich werden sich die optionalen Bossgegner in abgelegenen Gebieten aufhalten. "God of War" wird nämlich eine weitläufigere, offenere Welt bieten als die Vorgänger, wobei die Story wieder linear verläuft. In den 25-30 Stunden Spielzeit stößt Kratos dann wohl auch auf weitere Kreaturen, die nicht für den Handlungsverlauf entscheidend sind.

Spielern stehen noch einige Überraschungen bevor

Auch aus anderen Gründen lohnt sich die Erkundung der Welt, denn Kratos findet darin Items für die Charakteraufrüstung. Diese befinden sich nicht mehr notwendigerweise in Kisten. Schließlich verriet Barlog, dass Kratos darum einen Sohn habe, weil er selbst einen Sohn und keine Tochter hat. Der Creative Director erklärte außerdem, dass die Entwickler bislang noch nicht viel über "God of War" verraten hätten, sondern dass es nur vage Andeutungen gab. Offenbar dürfen die Spieler viel selbst entdecken und werden einige Überraschungen erleben. Das neue "God of War" erscheint am 20. April für die PS4.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben