menu

"God of War": Neue Bilder zeigen Kratos & Sohn im hohen Norden

God of War
Das neue "God of War" spielt im hohen Norden.

Bis zum Release des kommenden "God of War" auf der PS4 ist zwar noch etwas Zeit, aber Sony hat jetzt schon einige sehenswerte Artwork-Grafiken veröffentlicht. Das Spiel selbst wird wohl erst Mitte 2018 erscheinen.

Die per Twitter veröffentlichten Bilder zeigen eine vom Krieg zerstörte und verlorene Welt, die der Spieler entdecken muss. Die Umgebung macht insgesamt einen sehr "skandinavischen" Eindruck, was auch auf den axtbewehrten Kratos zutrifft, schreibt Gamespot. Dass es im neuen Teil der Serie in den Norden geht, war schon 2016 nach einem Leak von Konzeptbildern vermutet worden und ist mittlerweile bestätigt.

Furchterregende Gegner direkt aus der nordischen Unterwelt

Zu sehen sind auch einige ziemlich furchterregende Gegner, die direkt aus der nordischen Unterwelt zu stammen scheinen. Kratos' Sohn Atreus ist auch dabei: Er hält einen Dolch in der Hand, der nicht unbedingt wie eine geeignete Waffe aussieht, um die gegnerischen Horden zu stoppen. Dass Kratos selber jetzt mit einer Axt statt einem Schwert in den Kampf zieht, hat ebenfalls etwas mit dem geographischen Setting im Norden zu tun.

Zuletzt gab es neue Eindrücke von "God of War" auf der E3 2017 in Los Angeles. Schon vor der Messe war klar, dass sich der Release-Termin des Spiels wohl auf Anfang 2018 verschieben könnte. Mittlerweile sieht es sogar so aus, als könne das schon auf der E3 2016 vorgestellte Spiel erst Mitte 2018 auf den Markt kommen.

God of War fullscreen
Kratos und sein Sohn ziehen durch eine nordische Welt, die ...
God of War fullscreen
... einsam und zerstört wirkt ...
God of War fullscreen
... und in der es von finsteren Gegnern wimmelt.
God of War
God of War
God of War
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben