menu

Hässliche Mad Box? Diese neuen Konsolen-Designs sehen schon besser aus

So ein Design kann sich sehen lassen, oder?
So ein Design kann sich sehen lassen, oder?

Letzte Woche hatte Ian Bell, CEO der "Project CARS"-Entwickler Slightly Mad, bereits erste Designs der Mad Box, der "stärksten jemals gebauten Konsole", veröffentlicht. Nun stellt er auf Twitter drei weitere Konzepte vor, die etwas klassischer als das letzte aussehen.

Die drei neuen Konzept-Designs der Konsole, die Sony und Microsoft das Fürchten lehren soll, erscheinen im Design schon etwas konventioneller als die erste Idee. Neben den drei neuen Konzepten enthüllt Bell außerdem noch ein paar interessante, technische Informationen zu der "Killer-Konsole", wie VG247 berichtet.

Vom kompakten Würfel bis zum futuristischen Design

Das erste Design ist laut Bell ziemlich protzig. fullscreen
Das erste Design ist laut Bell ziemlich protzig.
Das zweite Design als Würfel ist hingegen eher schlicht. fullscreen
Das zweite Design als Würfel ist hingegen eher schlicht.
Anscheinend lässt sich der Würfel für mehr Performance auch noch auseinanderziehen fullscreen
Anscheinend lässt sich der Würfel für mehr Performance auch noch auseinanderziehen
Konzept Nr. 3 ist ein klassisches Konsolen-Design fullscreen
Konzept Nr. 3 ist ein klassisches Konsolen-Design
Das futuristische, vierte Design sieht sehr chic aus. fullscreen
Das futuristische, vierte Design sieht sehr chic aus.
Das Front-Display zeigt an, was für Medien gerade abgespielt werden. fullscreen
Das Front-Display zeigt an, was für Medien gerade abgespielt werden.
Das erste Design ist laut Bell ziemlich protzig.
Das zweite Design als Würfel ist hingegen eher schlicht.
Anscheinend lässt sich der Würfel für mehr Performance auch noch auseinanderziehen
Konzept Nr. 3 ist ein klassisches Konsolen-Design
Das futuristische, vierte Design sieht sehr chic aus.
Das Front-Display zeigt an, was für Medien gerade abgespielt werden.

Das Konzept der letzten Woche empfand sogar Bell selbst als protzig. Sollte sich Slightly Mad für dieses Design entscheiden, würden sie die Form etwas dezenter gestalten, erklärt der CEO. Er würde sich so eine Konsole aber mit Stolz ins Wohnzimmer stellen. Die drei weiteren Entwürfe sind dagegen etwas konventioneller gestaltet.

Das zweite Design ist ein einfacher Würfel mit einer Standardkühlung. Wie es scheint, lässt sich der Würfel auch auseinanderziehen, um in einen Performance-Modus zu wechseln.

Beim dritten Entwurf kann schon von einem Standard-Konsolen-Design gesprochen werden. Die Mad Box erinnert bei dieser Form stark an die Xbox One und ist inspiriert vom "Project CARS"-Logo.

Das vierte Konzept zeigt die Konsole in einem futuristischen, schlanken Design mit einem Front-Display, welches Informationen zum derzeit abgespielten Medium anzeigt.

Entwickler verrät weitere technische Daten zur Konsole

Neben den gezeigten Design-Entwürfen plauderte der CEO von Slightly Mad auch noch über weitere, technische Details der Mad Box. So sollen mehrere Konsolen beispielsweise kabellos miteinander kommunizieren können. Die Konsole wird außerdem nicht über ein optisches Laufwerk verfügen und komplett auf digitale Inhalte setzen. Ein Controller sei momentan ebenfalls in der Entwicklung, zu diesem soll es aber erst Infos geben, "sobald er fertig sei".

Das sagt Michael:
Ich bin von den Versprechungen zur Hardware der Mad Box immer noch nicht überzeugt. Die vorgestellten Designs finde ich aber sehr ansprechend. Eine Mad Box im Look des vierten Konzepts würde auch gut in meinem Wohnzimmerschrank passen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben