menu

Hätte so "Doom 4" ausgesehen? Video zeigt gecanceltes Spiel

Im Netz ist ein Video mit Gameplay aus einer gecancelten Version von "Doom 4" aufgetaucht. Darin ist zu sehen, wie sich der Doomguy durch Ruinen von Städten schnetzelt, die anscheinend von Dämonen zerstört wurden. Das Konzept des nie veröffentlichten "Doom 3"-Nachfolgers unterscheidet sich komplett vom Reboot "Doom (2016)".

Nach dem Release von "Doom 3" im Jahr 2004 entschied sich Entwickler id Software für einen Reboot der Reihe – und dieser strategische Schritt sollte belohnt werden, denn "Doom (2016)" kam bei Fans der actionreichen Shooter-Reihe richtig gut an. Das kürzlich aufgetauchte Video zeigt nun aber, dass anscheinend mit "Doom 4" zunächst ein direkter Nachfolger für "Doom 3" geplant war.

 Der Doomguy auf den Spuren von "Devil May Cry"

Wie das Gameplay-Video zu "Doom 4" zeigt, hätte sich der potentielle Nachfolger doch sehr von "Doom (2016)" unterschieden. Anstatt in einer Raumstation hätte sich die Geschichte in "Doom 4" wohl auf der Erde abgespielt, die anscheinend von Dämonen überrannt wurde. Die apokalyptische Welt und die Artwork-Skizzen, die ebenfalls im Video gezeigt werden, sind für die "Doom"-Reihe eher untypisch und erinnern fast etwas an "Devil May Cry".

Und auch die Gegner unterscheiden sich recht deutlich von denen, die Dich in "Doom (2016)" erwarten. Während Du Dich im Reboot durch unzählige Horden verschiedener Ausgeburten der Hölle ballerst und sägst, hättest Du in "Doom 4" neben Dämonen wohl auch humanoide Gegner angetroffen. Zu Beginn des Videos sehen wir beispielsweise kurz einen in eine Kapuze gehüllten Gegner. Bis auf seine leuchtenden Augen wirkt dieser recht menschlich, was den Doomguy aber nicht davon abhält, ihn mit der Kettensäge zu zerlegen. Später sind noch weitere menschliche Gestalten mit weißer Haut zu sehen, die ein wenig an Zombies erinnern.

Doom Eternal Jetzt kaufen bei

 

"Doom 4" wäre wohl auch interessant gewesen ...

Fans der "Doom"-Reihe dürften sich bei den Fortsetzungen nach "Doom 3" wohl kaum beschweren, denn schließlich hat id Software mit "Doom (2016)" und "Doom Eternal" zwei richtige Bretter abgeliefert. Trotzdem wäre es auch interessant gewesen zu erfahren, welche Wege die Entwickler bei "Doom 4" eingeschlagen hätten. Aber das werden wir wahrscheinlich nie erfahren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Doom

close
Bitte Suchbegriff eingeben