menu

"Halo Infinite" kommt (natürlich) auch mit mehr Rollenspiel-Elementen

Der Master Chief kehrt in "Halo Infinite" zurück.
Der Master Chief kehrt in "Halo Infinite" zurück.

Immer mehr Action-Adventures wie "Assassin's Creed" oder Loot-Shooter wie "Anthem" werden heutzutage mit Rollenspiel-Elementen aufgepeppt. Und auch der kommende First-Person-Shooter "Halo Infinite" soll deutlich mehr RPG-Features bekommen als die Vorgänger.

Das berichtet zumindest der für gewöhnlich recht gut informierte Games-Journalist Brad Sams von der Webseite Thurrott. Demnach soll "Halo Infinite" vom Entwickler 343 Studios mit einer brandneuen Engine ausgestattet sein, die dem Spieler deutlich mehr Freiheiten in Sachen Story-Entscheidungen lassen soll.

Koop-Modus und Splitscreen kehren zurück

Tatsächlich soll der Ego-Shooter angeblich sogar eine "sich verzweigende Geschichte" bekommen – ein Novum für das Franchise, das bislang eher für seine streng lineare Story bekannt war. Ob "Halo Infinite" darüber hinaus weitere Rollenspiel-Elemente wie etwa Erfahrungspunkte oder ein Crafting-System bekommt, ist aber noch unklar. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass es sich bei den versprochenen RPG-Elementen nicht einfach nur um ein paar Dialogoptionen handelt.

Angekündigt wurde "Halo Infinite" auf der E3 2018. Bereits bestätigt wurde unter anderem, dass es wieder Splitscreen-Gameplay und einen Koop-Modus geben wird. Getestet werden soll das Ganze in einer ausführlichen Early-Access-Phase.

Ein genaues Releasedatum für "Halo Infinite" wurde noch nicht bekannt gegeben. Vermutlich wird das Spiel zwar erst für Microsofts Next-Gen-Konsolen erscheinen, auf der E3 2019 könnte es allerdings ein paar weitere Infos zum Shooter geben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Halo Infinite

close
Bitte Suchbegriff eingeben