News

"Halo Infinite": Zieht Microsoft den neuen Teil auf wie "Destiny"?

Microsoft strebt für "Halo Infinite" ein Games-as-a-Service-Modell an.
Microsoft strebt für "Halo Infinite" ein Games-as-a-Service-Modell an. (©Xbox/Microsoft Studios 2018)

Microsoft scheint langfristig mit "Halo Infinite", dem sechsten Teil der Hauptserie, planen zu wollen. Aus einer kürzlich erschienenen Stellenanzeige lässt sich herauslesen, dass der kommende Shooter wohl auf ein Games-as-a-Service-Konzept setzen wird. Was könnte dieser Schritt für das Spiel bedeuten?

Entwickler 343 Industries sucht in Redmond, USA momentan noch Verstärkung für "Halo Infinite". Bei dem Job handelt es sich um die Position des Online Experience Design Directors, unter dessen Aufgabe vor allem die Aufsicht über eine Vielzahl von Games-as-a-Service-Elementen fällt. Dazu gehören laut Gamespot Spielerprogression innerhalb und außerhalb des Spiels, soziale und verpflichtende Features, die den Spieler an das Spiel binden – und Mikrotransaktionen.

Wird sich "Halo Infinite" spielen wie "Destiny"?

Games-as-a-Service – hinter diesem Begriff verbirgt sich die Design-Philosophie, ein Spiel nicht als abgeschlossenes Produkt auf den Markt zu bringen, sondern es kontinuierlich mit frischem Content zu versorgen. "Destiny" oder "Monster Hunter World" nutzen dieses System schon seit längerer Zeit erfolgreich und generieren so eine hohe Anzahl an Spielern. Das könnte bedeuten, dass sich der neue "Halo"-Teil so ähnlich wie "Destiny" spielen lassen wird. Denkbar wären spezielle Quest-Events, neues Loot und Community-Quests.

Da eine ständige Versorgung mit neuen Content irgendwie finanziert werden muss, sind auch die erwähnten Mikrotransatktionen keine Überraschung. Aber schon "Halo 5: Guardians" zeigte, dass Fans durchaus dafür bereit sind, für Content zu bezahlen.

Für die PC-Version sucht Microsoft noch einen Anti-Cheat-Experten

In einer weiteren Stellenanzeige sucht Microsoft einen Senior Software Development Engineer, der sich mit der Erkennung und Verhinderung von Cheats auskennt. Die Anzeige macht deutlich, dass Microsoft den PC-Release von "Halo Infinite" sehr ernst nimmt. Der Einsatz von Cheats ist auf dem PC deutlich einfacher als auf Konsolen und es ist ein gutes Zeichen, dass Microsoft bereits jetzt Präventivmaßnahmen für die PC-Version einleitet.

Release
"Halo Infinite" wird für Xbox One und PC erscheinen. Ein Termin ist bisher noch nicht bekannt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben