News

"Halo"-VR in Entwicklung: Pläne für Mixed Reality mit Windows 10

Wird es bald eine eigenständige Version von "Halo VR" geben?
Wird es bald eine eigenständige Version von "Halo VR" geben? (©Microsoft/343 Industries 2017)

Microsoft hat angekündigt, dass eine Virtual-Reality-Version von "Halo" in Angriff genommen werden soll. In einer "ersten Welle" der Planung für die Mixed-Reality-Plattform für Windows 10 sind die "Halo"-Macher vom Entwicklerstudio 343 Industries einer der wichtigsten Partner.

Microsoft erklärt in seinem Blog, dass "künftige 'Halo'-Erfahrungen auch in der Mixed Reality" stattfinden sollen. Weitere Details zu den Plänen, die vermutlich noch sehr frisch sind, wollten die Xbox-Macher aber nicht verraten. "Wir werden jede Menge Spaß mit der Zusammenarbeit haben", sagte der zuständige Microsoft-Techniker Alex Kipman nur.

"Halo"-VR: Komplett neues Spiel oder nur VR-Elemente?

Zu diesem Zeitpunkt ist noch völlig unklar, ob das künftige "Halo VR" ein komplett neues Spiel ist, oder ob im kommenden Titel der Serie nur VR-Elemente eingebaut werden. Die Entwickler von 343 Industries erklärten, dass die Fans eine Ankündigung von "Halo 6" nicht zu früh erwarten sollten – aber es dürfte auch klar sein, dass das Studio mit Hochdruck an dem Game arbeitet.

Eine völlig eigenständige Veröffentlichung einer VR-Version des Actiontitels scheint die bessere Lösung zu sein. Aber: Nach den etwas gemischten Meinungen über "Halo 5: Guardians" könnten einige Fans der Ansicht sein, dass ein eigener VR-Titel zu viele Ressourcen von der Entwicklung der Hauptserie abzieht.

"Minecraft" und weitere VR-Titel sind in der Planung

"Halo" wird natürlich nicht der einzige Spieltitel im kommenden Mixed-Reality-Programm von Windows sein. Nachdem "Minecraft VR" schon auf der Oculus Rift und der Gear VR läuft, soll das Spiel auch mit den Mixed-Reality-Headsets für Windows 10 spielbar sein. Andere Spiele wie "Obduction" und "Superhot VR" werden ebenfalls auf den Windows-Brillen laufen – und das soll auch für Steam-Spiele gelten. Wie das im Detail funktionieren soll, ist noch unklar, die Steam-Unterstützung wäre aber ohne Frage ein wichtiger Schritt. Bei der IFA 2017 will Microsoft laut einer Pressemitteilung weitere Details zu seiner Vision für die virtuelle und gemischte Realität bekanntgeben.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Halo'

close
Bitte Suchbegriff eingeben