News

"Halo"-VR in Entwicklung: Pläne für Mixed Reality mit Windows 10

Wird es bald eine eigenständige Version von "Halo VR" geben?
Wird es bald eine eigenständige Version von "Halo VR" geben? (©Microsoft/343 Industries 2017)

Microsoft hat angekündigt, dass eine Virtual-Reality-Version von "Halo" in Angriff genommen werden soll. In einer "ersten Welle" der Planung für die Mixed-Reality-Plattform für Windows 10 sind die "Halo"-Macher vom Entwicklerstudio 343 Industries einer der wichtigsten Partner.

Microsoft erklärt in seinem Blog, dass "künftige 'Halo'-Erfahrungen auch in der Mixed Reality" stattfinden sollen. Weitere Details zu den Plänen, die vermutlich noch sehr frisch sind, wollten die Xbox-Macher aber nicht verraten. "Wir werden jede Menge Spaß mit der Zusammenarbeit haben", sagte der zuständige Microsoft-Techniker Alex Kipman nur.

"Halo"-VR: Komplett neues Spiel oder nur VR-Elemente?

Zu diesem Zeitpunkt ist noch völlig unklar, ob das künftige "Halo VR" ein komplett neues Spiel ist, oder ob im kommenden Titel der Serie nur VR-Elemente eingebaut werden. Die Entwickler von 343 Industries erklärten, dass die Fans eine Ankündigung von "Halo 6" nicht zu früh erwarten sollten – aber es dürfte auch klar sein, dass das Studio mit Hochdruck an dem Game arbeitet.

Eine völlig eigenständige Veröffentlichung einer VR-Version des Actiontitels scheint die bessere Lösung zu sein. Aber: Nach den etwas gemischten Meinungen über "Halo 5: Guardians" könnten einige Fans der Ansicht sein, dass ein eigener VR-Titel zu viele Ressourcen von der Entwicklung der Hauptserie abzieht.

"Minecraft" und weitere VR-Titel sind in der Planung

"Halo" wird natürlich nicht der einzige Spieltitel im kommenden Mixed-Reality-Programm von Windows sein. Nachdem "Minecraft VR" schon auf der Oculus Rift und der Gear VR läuft, soll das Spiel auch mit den Mixed-Reality-Headsets für Windows 10 spielbar sein. Andere Spiele wie "Obduction" und "Superhot VR" werden ebenfalls auf den Windows-Brillen laufen – und das soll auch für Steam-Spiele gelten. Wie das im Detail funktionieren soll, ist noch unklar, die Steam-Unterstützung wäre aber ohne Frage ein wichtiger Schritt. Bei der IFA 2017 will Microsoft laut einer Pressemitteilung weitere Details zu seiner Vision für die virtuelle und gemischte Realität bekanntgeben.

Neueste Artikel zum Thema 'Halo'

close
Bitte Suchbegriff eingeben