Handyspiel: Blizzard arbeitet an "Warcraft"-Version von "Pokémon Go"

Die große Orc-Statue in der Blizzard-Firmenzentrale ist ein Poké Gym.
Die große Orc-Statue in der Blizzard-Firmenzentrale ist ein Poké Gym. (©Blizzard Entertainment 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Nach dem Stress um das angekündigte Smartphone-Spiel "Diablo Immortal" folgt nun eventuell der nächste Aufreger für Blizzard-Fans: Einem Bericht zufolge arbeiten die Entwickler an einem neuen "Warcraft"-Spiel im Stil des Riesenhits "Pokémon Go". Der wichtigste Grund: Viele Blizzard-Mitarbeiter sind offenbar riesige Pokémon-Fans.

Nachdem die Fans auf der BlizzCon 2018 nicht die sehnlichst erwünschte Ankündigung von "Diablo 4", sondern stattdessen "nur" die Enthüllung des Handyspiels "Diablo Immortal" zu sehen bekamen, war die Entrüstung groß. Schließlich handelt es sich bei dem düsteren Hack-and-Slay um eine klassische PC-Reihe – statt eines "echten" neuen "Diablo" kommt nun aber vorerst ein Mobile-Game, das sich wohl auch an Casual-Spieler richtet.

Und damit nicht genug: Wie Kotaku berichtet, arbeitet Blizzard auch in Sachen "Warcraft" an einem Smartphone-Ableger. Dieser soll den weltweiten Download-Hit "Pokémon Go" zum Vorbild haben und auf Augmented-Reality-Features setzen.

Blizzard-Entwickler machten Fan-Projekt zum "Warcraft"-Game

Tatsächlich spielen die Entwickler selbst mit Leidenschaft das Handyspiel, bei dem man Pokémon per Smartphone-Kamera einfangen kann. Die bekannte Orc-Statue in der Mitte der Blizzard-Zentrale sei im Spiel ein Pokémon-Gym, um das die Mitarbeiter täglich erbitterte "Pokémon Go"-Multiplayer-Schlachten schlagen. Eines der Entwickler-Teams habe daraufhin einen Prototypen eines ähnlichen Spiels im "Warcraft"-Universum entworfen, der sich mittlerweile in ein ausgewachsenes Blizzard-Projekt weiterentwickelt hätte.

"Warcraft" in AR: Geldmache oder Herzensangelegenheit?

Dafür sei auch der frühere "World of Warcraft"-Chefentwickler Cory Stockton mit verantwortlich, der selbst ein gigantischer Pokémon-Fan ist. Anhänger der ursprünglichen PC-Spiele von Blizzard äußerten auch bei "Diablo Immortal" Bedenken, dass ihre lieb gewonnenen Marken verwässert würden, um den Markt des Mobile-Gaming zu erobern. Andererseits scheint es eher, dass die Entwickler einfach die Art von Spiel entwickeln, für die sie sich selbst begeistern können – wie eben für ein mögliches "Pokémon Go" im "Warcraft"-Universum.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben