News

Harter Tobak: So brutal wird "Friday the 13th: The Game"

In "Friday the 13th" trägt Jason keine Samthandschuhe.
In "Friday the 13th" trägt Jason keine Samthandschuhe. (©YouTube/Gun Media 2016)

Mit "Friday the 13th: The Game" erscheint im Oktober ein neues Videospiel rund um den Serienmörder Jason Voorhees – und das wird richtig brutal. In einem neuen Trailer zeigen die Entwickler einige der unzähligen Tötungsarten, die Jason im Spiel anwenden kann.

Im Kino ist der Serienmörder Jason Voorhees längst Kult. In mittlerweile zwölf Filmen metzelt sich der Psychopath mit der Hockey-Maske über die Leinwände. In diesem Jahr soll der blutige Pfad jedoch nicht in den Kinosälen, sondern in den heimischen Wohnzimmern weitergehen – genauer gesagt auf PC und Konsolen. Nun zeigt ein neuer Trailer, wie brutal das Game "Friday the 13th" ist.

13 grausame Arten zu sterben

Zu sehen sind im Video vor allem die unterschiedlichen Todesarten, mit denen Jason seine Opfer ermordet. Diese werden enthauptet, verstümmelt, gepfählt, lebendig verbrannt und so weiter. An Sadismus sind die 13 gezeigten Todesarten nur schwer zu überbieten. Für schwache Nerven ist der Trailer jedenfalls nichts und auch das Spiel selbst dürfte in Deutschland wohl keine Jugendfreigabe erhalten.

Asymetrisches Multiplayerspiel

"Friday the 13th: The Game" ist als asymetrischer Multiplayer-Titel konzipiert und erinnert in seiner Spielweise ein wenig an den Shooter "Evolved". Ein Spieler schlüpft dabei in die Rolle von Jason, der Jagd auf die Bewohner eines Feriencamps macht. Diese wiederum bilden ein Team aus sieben Spielern und haben die Aufgabe, den Serienmörder zur Strecke zu bringen. Allerdings gelingt das nur, wenn alle Spieler im Team zusammenarbeiten. Im direkten Kampf eins gegen eins ist Jason nämlich gnadenlos überlegen.

Erscheinen soll "Friday the 13th: The Game" schon im Oktober für PC, PS4 und Xbox One. Einen genauen Release-Termin für Deutschland hat Entwickler Gun Media bislang nicht genannt. Ein dickes Fragezeichen steht, wie schon erwähnt, zudem hinter der Altersfreigabe. Aufgrund der im Trailer zur Schau gestellten Brutalität dürfen sich wohl nur erwachsene Spieler auf die Jagd nach dem Serienmörder machen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben