News

Hideo Kojima dankt Konami für Freiheit bei der Spieleentwicklung

Hideo Kojima zeigt sich dankbar für die Freiheit, die Konami ihm gewährte.
Hideo Kojima zeigt sich dankbar für die Freiheit, die Konami ihm gewährte. (©YouTube/gameslice 2017)

Vor zwei Jahren trennten sich die Wege von Hideo Kojima und Publisher Konami. Obwohl der Entwickler die Spieleschmiede aufgrund von Streitigkeiten verließ, ist er noch heute voller Dankbarkeit.

Das Verhältnis zwischen Hideo Kojima und Konami war in den letzten Jahren nicht gerade das beste. Die Zusammenarbeit zwischen Entwickler und Publisher endete 2015 im Streit, Kojima verließ das Unternehmen, das sein Studio Kojima Productions daraufhin auflöste. Mit ihm verlor die "Metal Gear"-Reihe ihren Schöpfer, das vielversprechende Projekt "Silent Hills" wurde eingestellt. Dennoch: Hideo Kojima ist dankbar für seine Zeit bei Konami, wie er jetzt in einem Interview verriet.

"Dadurch wurde ich zu der Person, die ich heute bin"

Mit etwas zeitlichem Abstand fällt es dem kreativen Spieleguru offenbar leichter, sich auf die positiven Aspekte der damaligen Zusammenarbeit zu fokussieren. Im Interview mit Toyokeizai, aus dem Gamerant zitiert, findet er daher tatsächlich Worte des Lobs für Konami. So sei er dankbar für die Freiheiten, die ihm der Publisher bei der Entwicklung von Spielen ließ. "[...] Wenn ich etwas vorgeschlagen habe, das ich machen wollte, haben sie mich machen lassen", so Kojima.

Von Anfang bis Ende seiner Zeit bei Konami konnte Kojima mit einem Ziel für ein Game, einem groben Entwicklungsplan und einer Schätzung an benötigten Leuten an den Publisher herantreten und anschließend mit wenigen Beschränkungen loslegen. Auf diese Weise entstand eines der größten Videospiel-Franchises der Geschichte. Und er selbst wurde dadurch zu der Person, die er heute ist, versichert Hideo Kojima.

Volle Konzentration auf "Death Stranding"

Heute ist Kojima Productions ein unabhängiges Studio unter der Leitung des kreativen Kopfs – und voll und ganz mit der Entwicklung von "Death Stranding" beschäftigt, das eventuell 2018, vielleicht aber auch erst 2019 erscheinen soll. Mit etwas Glück werden wir auf der Gamescom 2017 mit neuen Information zu dem mysteriösen Spiel versorgt. Jens & Meru werden die Augen offen halten und für TURN ON aus Köln berichten.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben