News

"Horizon Zero Dawn": Titel des DLCs sorgt für Ärger

In "The Frozen Wilds" darf Aloy wieder den Bogen spannen.
In "The Frozen Wilds" darf Aloy wieder den Bogen spannen. (©Sony 2017)

Der erste und wohl auch einzige DLC für den PS4-Kracher "Horizon Zero Dawn" trägt den Titel "The Frozen Wilds" – das ist schon seit Monaten bekannt. Nun sorgt der Name allerdings überraschend für Ärger im Hause Sony.

Hat Sony da etwa nicht aufgepasst? Wie IGN berichtet, wurde der Markenschutzantrag des Unternehmens für den DLC "The Frozen Wilds" vorerst ausgesetzt. Der Name der Erweiterung für "Horizon Zero Dawn" sei laut der zuständigen US-Markenschutzbehörde dem Titel des Handyspiels "Frozen Wilds" von Entwickler Huuuge Games zu ähnlich. Das geht aus der Stellungnahme der Behörde hervor, die der NeoGAF-Nutzer Rösti veröffentlichte.

Muss der DLC noch umbenannt werden?

Diese Entscheidung des Patentamts bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Publisher Sony beziehungsweise Entwickler Guerrilla Games den Namen des DLCs nun kurz vor dem Release doch noch ändern müssen. Die Macher von "Horizon Zero Dawn" haben nämlich noch die Gelegenheit, in einem Statement eindeutig zu erklären, dass eine Verwechslung der Erweiterung mit dem Free-to-Play-Titel unwahrscheinlich sei. Zudem gilt diese Situation nur für den US-Markt. Sollte der Markenschutzantrag für "The Frozen Wilds" aber tatsächlich abgelehnt werden, müsste Sony die Erweiterung womöglich sogar umbenennen.

Release für den 7. November geplant

Der Story-DLC "The Frozen Wilds" für "Horizon Zero Dawn" soll am 7. November erscheinen. In der Erweiterung verschlägt es Heldin Aloy in das Grenzland des Banuk-Stammes im Norden jenseits der Berge. "The Frozen Wilds" wird zudem neue Charaktere, neue Maschinen, neue Siedlungen und neue Waffen beinhalten. Für den Download des DLCs wird das Hauptspiel "Horizon Zero Dawn" benötigt. "The Frozen Wilds" kostet im PSN Store 19,99 Euro, PS-Plus-Mitglieder zahlen nur 17,99 Euro.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben