HTC Vive Pro ermöglicht erstmals ein VR-Erlebnis über mehrere Räume

Als Besitzer einer HTC Vive Pro könntest Du bald von der Vernetzung mehrerer Basisstationen profitieren.
Als Besitzer einer HTC Vive Pro könntest Du bald von der Vernetzung mehrerer Basisstationen profitieren. (©HTC 2018)
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

Mehr Bewegungsraum für Besitzer der HTC Vive Pro. In SteamVR 2.0 sollen sich in Zukunft mehrere Basisstationen miteinander verbinden lassen, um den getrackten Raum erheblich zu vergrößern. Der getrackte Bereich lässt sich sogar über mehrere Räume erweitern.

Insgesamt 16 Basisstationen haben Mitarbeiter von Valve in einem Test miteinander vernetzt. Das Ergebnis schien ein voller Erfolg gewesen zu sein. Eine Versuchsperson konnte mit einer HTC Vive Pro problemlos durch die Räume navigieren.

6 Basisstationen verteilt über drei Räume

Mit dem neuen Update ist es möglich, mehrere Basisstationen mit einem einzigen Steam-Account zu verbinden und den getrackten Bereich damit erheblich zu vergrößern. Insgesamt schaffte es das Team 16 Stationen zu vernetzen. Für einen weiteren Test wurden 6 Stationen miteinander verbunden und das getrackte Gebiet erstreckte sich dann über drei Räume. Geschlossene Türen scheinen sich nicht negativ auf das Tracking auszuwirken.

In einem Video auf Twitter, das vom chinesischen Chef von Vive gepostet wurde, ist ein Träger einer HTC Vice Pro zu sehen, der durch drei Räume navigiert. Was der Nutzer auf der HTC Vive Pro sieht, ist zwar leider nicht zu sehen, aber er scheint keine größeren Probleme zu haben, die vorher in den Räumen platzierte Hardware zu finden.

Basisstationen momentan nur im Bundle erhältlich

Die Möglichkeit den getrackten Bereich über zusätzliche Basisstationen zu erweitern, ist eine willkommene Verbesserung. Allerdings ist fraglich, ob und wie Besitzer einer HTC Vive Pro davon Gebrauch machen können – vor allem die Verkabelung könnte noch Probleme bereiten. Momentan sind die Basisstationen nur im Bundle mit der VR-Brille erhältlich. Ob sie in der Zukunft auch allein angeboten werden, ist noch nicht bekannt. Wann das neue Feature für alle Anwender verfügbar gemacht wird, hat Valve ebenfalls nicht verraten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben