News

Ice Wall Cheat in "Overwatch": Blizzard droht mit Strafen

Durch einen Bug können sich Spieler mit Meis Eiswand aus dem Level heben.
Durch einen Bug können sich Spieler mit Meis Eiswand aus dem Level heben. (©Blizzard 2017)

Ein kürzlich entdeckter "Overwatch"-Bug sorgt dafür, dass sich Spieler dank der Eiswand-Funktion von Mei außerhalb des Levels bewegen können. Blizzard droht jetzt Spielern, die den Softwarefehler ausnutzen, mit harten Strafen.

Ein Programmierfehler in Blizzards Multiplayer-Shooter "Overwatch" sorgt dafür, dass sich Spieler des Mei-Charakters einen unfairen Vorteil verschaffen können: Dadurch, dass sie eine Eiswand direkt unter sich bauen, heben sie sich quasi selbst aus dem Level heraus. Von dieser sicheren Position aus können sie ihre Gegner dann abschießen, ohne dass man sie dabei selbst treffen kann, wie Kotaku berichtet.

Blizzard arbeitet an der Behebung des Ice Wall Cheats

Game Director Jeff Kaplan gab nun ein offizielles Statement zur Lage ab: Derzeit arbeiten die Entwickler eifrig an der Behebung des sogenannten Ice Wall Cheats, dessen Ursprung immer noch nicht ganz klar ist. Daher könne er auch nicht garantieren, dass ein Fix das Problem vollständig behebt. Gegen Spieler, die den Bug ausnutzen, werde man dagegen vehement vorgehen. Damit bleibt Blizzard seiner harten Linie gegen Cheater treu.

Kein Unterschied zwischen Hack, Cheat oder Softwarebug

Spieler, die beispielsweise einen Bot zur Unterstützung beim Zielen verwendeten, werden seit Kurzem bis auf Weiteres vom Spielen ausgeschlossen. Das gleiche Schicksal droht nun auch Gamern, die den Ice Wall Cheat ausnutzen. Laut Kaplan ist es nämlich irrelevant, ob Spieler einen Hack benutzen, cheaten oder wie beim aktuellen Problem, einen Bug ausnutzen, um sich einen unrechtmäßigen Vorteil zu verschaffen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben