menu

In "Need for Speed Heat" soll es keine Lootboxen geben

need-for-speed-heat-stadt-rennen
"Need for Speed Heat" soll ohne Lootboxen auskommen.

Große Überraschung: Anders als befürchtet, soll es im neuen "Need for Speed Heat" keine Lootboxen geben. Auf kostenpflichtige Zusatzinhalte möchte Publisher EA dennoch nicht komplett verzichten.

Nach der Ankündigung von "Need for Speed Heat" am vergangenen Mittwoch dürften bei zahlreichen Spielern die Alarmglocken geschrillt haben. Immerhin war der Vorgänger "Need for Speed Payback" 2017 für seinen exzessiven Einsatz von Lootboxen kritisiert worden. Doch EA bemühte sich diesmal, die Fans frühzeitig zu beruhigen. Bei Reddit teilte EA-Community-Manager Ben Walke auf Nachfrage eines Nutzers mit, dass es keine Lootboxen im neuen "Need for Speed" geben werde (via Gamespot).

Keine Lootboxen aber DLC-Pakete

Allerdings soll es kostenpflichtige DLCs geben. So plant EA offenbar nach dem Lunch sogenannte Car-Packs anzubieten, mit denen sich Spieler offenbar gegen Geld neue Autos zulegen können. Außerdem soll es möglich sein, gegen Echtgeld kleine Hilfsmittel zu erwerben, etwa eine Erweiterung, mit der automatisch die Positionen von Sammelgegenständen auf der Weltkarte des Spiels angezeigt werden.

Grundsätzlich wäre der Verzicht auf Lootboxen jedoch ein ziemlich bemerkenswerter Schritt für EA. Schließlich hat der Publisher wie kaum ein zweiter in den letzten Jahren auf diese Mechanik gesetzt, um zusätzliche Einnahmen mit seinen Spielen zu generieren. Andere EA-Titel, wie etwas "FIFA 20" und "Madden 20" setzen auch weiterhin auf Lootboxen. "Need for Speed Heat" soll auf der Gamescom in Köln in großem Stil vorgestellt werden.

Release
"Need for Speed Heat" erscheint am 8. November für PC, PS4 und Xbox One.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Need for Speed Heat

close
Bitte Suchbegriff eingeben