menu

Internet zu schlecht? Project xCloud-Test vorerst nicht in Deutschland

Ab Oktober 2019 wird Microsoft Project xCloud der Öffentlichkeit zugänglich machen. Während einer Preview-Phase dürfen Xbox-Fans selber ausprobieren, wie gut der Cloud-Gaming-Service wirklich funktioniert. Allerdings: Deutschland ist von dem Test vorerst ausgenommen. Ist unser Internet einfach zu schlecht?

Während einer neuen Episode der Webshow Inside Xbox verkündete Microsoft den Start der öffentlichen Preview-Phase seines Cloud-Gaming-Services für Oktober 2019. Wer mag, kann sich online anmelden und Project xCloud selbst ausprobieren.  Allerdings bezieht sich die Ankündigung lediglich auf die USA, Großbritannien und Südkorea. Für Deutschland ist der Start von xCloud vorerst nicht zu erwarten.

Project xCloud: Pingzeiten in Deutschland zu hoch für "Konsole im Netz"?

Dass es mit dem Netzausbau in Deutschland nicht weit her ist, sollte bekannt sein. Microsoft setzt für die Nutzung von Project xCloud zwar lediglich eine Internetverbindung mit Geschwindigkeiten von mindestens 10 Mbps voraus, ein wichtiger Faktor beim Cloud-Gaming ist allerdings auch die jeweilige Antwortzeit (Ping) einer Verbindung. Es könnte sein, dass die Erreichbarkeit von Servern in Deutschland Microsofts Anforderungen nicht genügen.

"Mehrjährige Reise": Weltweiter Rollout von xCloud kann dauern

Bereits auf der Gamescom 2019 im August wurde am Xbox-Stand in Köln Project xCloud vorgeführt. Allerdings befanden sich die entsprechenden Server nicht, wie im Normalfall, in einem Rechenzentrum, sondern direkt unter dem Tisch am Messestand. Microsoft gibt an, Project xCloud mit der Zeit weltweit verfügbar machen zu wollen. Es handle sich bei diesem Vorhaben jedoch um eine "mehrjährige Reise", da eine bestimmte Qualität erreicht werden soll.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xbox One

close
Bitte Suchbegriff eingeben