menu

Ist das der "Diablo 4"-Killer? "Path of Exile 2" kommt

Das kostenlose Action-Rollenspiel "Path of Exile" bekommt ein Sequel. Damit begibt es sich in direkte Konkurrenz zu "Diablo 4", das erst vor Kurzem angekündigt wurde. Doch Hersteller Grinding Gear Games hat keine Angst vor dem scheinbar übermächtigen Mitbewerber – aus einem ganz einfachen Grund.

Im Gespräch mit PC Gamer erklärte der Mitbegründer von Grinding Gear Games, Chris Wilson, warum er keine Angst vor "Diablo 4" hat. Er werde mit "Path of Exile 2" einfach auf Nummer Sicher gehen und lediglich das Original-Spiel verbessern, statt es von Grund auf neu zu erfinden. "Ich habe nicht vor, an dem herumzufummeln, was das Spiel gut macht".

"'Diablo 4' wird vielleicht super oder vielleicht mies"

Anders als Activision-Blizzard sei er mit "Path of Exile 2" nicht im Zugzwang, eine globale Mega-Franchise weiterzuentwickeln. "'Diablo 4' wird vielleicht super oder vielleicht mies. Das wissen wir nicht. Und Blizzard weiß das nicht, bis Leute es gespielt haben. Bis der Würfel gefallen ist und sie etwas auf den Markt gebracht haben".

Chris Wilson glaubt sogar, dass gesunde Konkurrenz gut für das Genre der Action-Rollenspiele ist. "Jeder Spieler von 'Path of Exile' wird sich wahrscheinlich 'Diablo 4' kaufen und daran Spaß haben. Davon bin ich überzeugt und das ist toll. Das wird gut fürs Genre sein. Und ebenso wünsche ich mir, dass viele Spieler von 'Diablo 4' auch 'Path of Exile' ausprobieren. Wenn beide Spiele gut sind, ist das ein Gewinn für alle."

"Path of Exile 2" wird kein richtiges Sequel

"Path of Exile 2" wurde im Rahmen der Fan-Convention ExileCon in Neuseeland angekündigt. Trotz des Titels wird es kein richtiges Sequel, sondern eine zweite Kampagne mit grundlegenden Verbesserungen der Grafik, der Game-Engine und des Spielkerns.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Rollenspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben