Jetzt schon? "Fallout 76"-Spieler erschummeln sich Atombomben

In "Fallout 76" droht erhöhte Strahlenbelastung, denn einige Spieler haben die Launch-Codes der Atomraketen gehackt.
In "Fallout 76" droht erhöhte Strahlenbelastung, denn einige Spieler haben die Launch-Codes der Atomraketen gehackt. (©Bethesda 2018)
Wolf Speer Wäre gern ein Baum. Wer würde schon einen Baum verdächtigen...?

Unterschätze niemals die Schwarmintelligenz! "Fallout 76" ist zwar erst seit zwei Tagen draußen, aber findige Spieler haben schon jetzt einen Weg gefunden, sich mächtige Atombomben zu erschummeln – ein eigens entwickeltes Programm macht's möglich.

Das ging schneller als gedacht: Eigentlich sollte der Abwurf einer Atombombe im Multiplayer-Rollenspiel "Fallout 76" ein Highlight für Spieler sein – immerhin ist es von den Entwicklern ganz bewusst so eingerichtet, dass es ziemlich umständlich und kompliziert ist, an so eine Massenvernichtungswaffe zu kommen. Mit einem neuen Programm namens NukaCrypt ist das nun aber ein Kinderspiel, wie Kotaku berichtet.

NukaCrypt braucht nur ein paar Buchstaben zum Codeknacken

Das Abfeuern einer Atombombe funktioniert, ganz grob erklärt, so: Zunächst musst Du einen wilden Ghul-Offizier töten, der sich irgendwo auf der Map befindet. So ein Ghul-Offizier trägt stets ein Fragment eines achtteiligen Abschusscodes bei sich. Dann brauchst Du eine Schlüsselkarte, die Du in abgestürzten Schiffen der Enklave findest. Damit öffnest Du einen der insgesamt drei Raketensilos, in denen Du den geknackten Code eingibst.

Und wie knackst Du den Code nun? Mit einer Schlüsselwortchiffre, die Dir über eine Woche hinweg, Buchstabe für Buchstabe, im Bunker der Enklave den aktuellen Abschusscode enthüllt. Viel zu umständlich, fand ein Spieler und programmierte kurzerhand die Website NukaCrypt, die Dir schon nach ein paar eingegeben Buchstaben den korrekten, vollständigen Code ausspuckt.

Raids zum Selbermachen – mit einer Atombombe!

Eine abgeworfene Atombombe in "Fallout 76" verstrahlt ein Gebiet noch weiter. Dort tauchen dann für eine bestimmte Zeit besonders starke Gegner auf, die aber auch besonders mächtige Ausrüstungsgegenstände und andere Belohnungen droppen. Somit kannst Du dir quasi Deinen ganz eigenen Raid schaffen.

Von diesen High-Level-Gebieten wird es in Zukunft wohl eine ganze Menge geben. Der Einfallsreichtum (oder doch eher die Bequemlichkeit?) von Spielern kennt eben keine Grenzen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben